Abo
  • Services:

Texas Instruments mit neuen Mobilprozessoren

OMAP-Prozessoren sollen mehr Batterie- und CPU-Leistung für Mobilgeräte bringen

Texas Instruments hat fünf neue Modelle seiner Mobilprozessoren-Familie OMAP (Open Multimedia Applications Protocol) angekündigt. Die CPUs sollen in mobilen Endgeräten wie PDAs, Mobiltelefonen und ähnlichen Geräten nicht nur für höhere Rechenleistungen, sondern auch für längere Batterielaufzeiten und eine höhere Integrationsdichte und damit geringere Kosten sorgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die OMAP-Prozessoren beinhalten chipbasierte Sicherheitsmechanismen, Grafik- und Soundunterstützung sowie eine Java-Implementation. Die Java-Performance-Steigerung soll gegenüber früheren Modellen mehr als das Achtfache ausmachen, die Grafikleistung soll um das 2,5fache steigen.

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. ITEOS - Anstalt des öffentlichen Rechts, Freiburg, Heilbronn, Heidelberg, Karlsruhe

Die neuen OMAP-CPUs sind softwarekompatibel mit den bisherigen Modellen OMAP1510, OMAP310 und OMAP710. Die drei neuen Geräte der OMAP161x-Serie können mit Chipsets für alle gängigen Cellulärstandards kombiniert werden. Die zwei neuen Prozessoren der 73X-Serie beinhalten gleich auf dem Chip ein GSM/GPRS-Modem. Der OMAP730 kann mit 54 Mbps WLAN-(802.11g/a/b-)Bausteinen und dem TI-TNETW1130-WLAN-Prozessor verbunden werden - damit wäre eine Voraussetzung für die Verbindung von schnellem WLAN und UMTS-Anwendungen im Endgerät gegeben.

Ausreichende Stückzahlen für die Massenproduktion von Endgeräteherstellern sollen im vierten Quartal 2003 zur Verfügung stehen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

DanKe 27. Sep 2004

wozu möchtest du diesen Chip einzeln kaufen?! Ist einer der neueren Chips pinkompatibel...

SChleichfahrer 05. Feb 2003

Ist bestímmt wieder ein guter Chip, des dumme ist dabei man kann ihn net einzeln kaufen...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /