Texas Instruments mit neuen Mobilprozessoren

OMAP-Prozessoren sollen mehr Batterie- und CPU-Leistung für Mobilgeräte bringen

Texas Instruments hat fünf neue Modelle seiner Mobilprozessoren-Familie OMAP (Open Multimedia Applications Protocol) angekündigt. Die CPUs sollen in mobilen Endgeräten wie PDAs, Mobiltelefonen und ähnlichen Geräten nicht nur für höhere Rechenleistungen, sondern auch für längere Batterielaufzeiten und eine höhere Integrationsdichte und damit geringere Kosten sorgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die OMAP-Prozessoren beinhalten chipbasierte Sicherheitsmechanismen, Grafik- und Soundunterstützung sowie eine Java-Implementation. Die Java-Performance-Steigerung soll gegenüber früheren Modellen mehr als das Achtfache ausmachen, die Grafikleistung soll um das 2,5fache steigen.

Stellenmarkt
  1. Tainer:in (m/w/d) - Cloud Systems (AWS, Azure)
    WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Data Engineer (m/w/d)
    STRABAG AG, Stuttgart, Köln
Detailsuche

Die neuen OMAP-CPUs sind softwarekompatibel mit den bisherigen Modellen OMAP1510, OMAP310 und OMAP710. Die drei neuen Geräte der OMAP161x-Serie können mit Chipsets für alle gängigen Cellulärstandards kombiniert werden. Die zwei neuen Prozessoren der 73X-Serie beinhalten gleich auf dem Chip ein GSM/GPRS-Modem. Der OMAP730 kann mit 54 Mbps WLAN-(802.11g/a/b-)Bausteinen und dem TI-TNETW1130-WLAN-Prozessor verbunden werden - damit wäre eine Voraussetzung für die Verbindung von schnellem WLAN und UMTS-Anwendungen im Endgerät gegeben.

Ausreichende Stückzahlen für die Massenproduktion von Endgeräteherstellern sollen im vierten Quartal 2003 zur Verfügung stehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. Apple: MacOS Monterey nun doch mit Live Text für Intel-Macs
    Apple
    MacOS Monterey nun doch mit Live Text für Intel-Macs

    Apple macht einen Rückzieher: Intel-Macs bleiben wichtige Neuerungen im neuen Betriebssystem doch nicht vollkommen versagt.

  2. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. Apple: Airtags sollen nicht mit Kinderschutz-Knopfzellen genutzt werden
    Apple
    Airtags sollen nicht mit Kinderschutz-Knopfzellen genutzt werden

    Knopfzellen mit bitterer Beschichtung sollen Kinder vom Verschlucken abhalten, Apple will sie aber nicht in Airtags sehen.

DanKe 27. Sep 2004

wozu möchtest du diesen Chip einzeln kaufen?! Ist einer der neueren Chips pinkompatibel...

SChleichfahrer 05. Feb 2003

Ist bestímmt wieder ein guter Chip, des dumme ist dabei man kann ihn net einzeln kaufen...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional günstiger • Acer Chromebooks zu Bestpreisen • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ [Werbung]
    •  /