• IT-Karriere:
  • Services:

Apple stellt Frühjahrskollektion des iMac vor

iMac und eMac werden günstiger

Apple hat heute die Frühjahrskollektion des iMac vorgestellt, darunter ein Modell mit 17-Zoll-Breitbild-Display für 2.203,- Euro sowie ein 15-Zoll-Gerät für 1.507,- Euro, das die iMac-Reihen nach unten hin abrundet.

Artikel veröffentlicht am ,

Der neue 17-Zoll-Breitbild-iMac verfügt über einen 1-GHz-PowerPC-G4-Prozessor, einen 133-MHz-Systembus, 256 MB DDR-Arbeitsspeicher, ein schnelleres 4x SuperDrive und unterstützt AirPort Extreme und Bluetooth. Das Modell mit 15-Zoll-Flachbildschirm besitzt einen 800-MHz-PowerPC-G4-Prozessor und kostet 1.507,- Euro. Apple hat außerdem die Preise für den eMac gesenkt.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Wolfsburg
  2. Globus SB-Warenhaus Holding, Sankt Wendel

"Der 17-Zoll-Breitbildschirm-iMac ist der meistgekaufte Consumer Desktop Computer von Apple, den wir nun schneller und preisgünstiger gemacht haben", so Greg Joswiak, Vice President Hardware Product Marketing von Apple.

Sowohl das 15-Zoll- als auch das 17-Zoll-Modell verfügen über zwei FireWire-400- und fünf USB-Anschlüsse. Der 17-Zoll-Breitbildschirm-iMac bietet zudem eine optionale Unterstützung des 54 MBit/s schnellen AirPort Extreme nach dem 802.11g-WLAN-Standard und kann mit einem Bluetooth-Modul nachgerüstet werden.

Im Lieferumfang der iMacs befinden sich unter anderem das Betriebssystem Mac OS X v10.2 sowie die Programmsammlung iLife mit der Musikjukebox-Software iTunes 3, dem Bildverwaltungsprogramm iPhoto 2, der Videobearbeitungssoftware iMovie 3 und bei Modellen mit SuperDrive auch der DVD Authoring-Lösung iDVD 3.

Der speziell für den Bildungs- und den Consumermarkt konzipierte eMac ist nun ab 1.159,- Euro zu haben und ebenfalls mit einem PowerPC-G4-Prozessor ausgestattet. Beide eMacs können weiterhin auch mit Mac OS 9 gestartet werden.

Die iMacs und eMacs sollen ab sofort im Apple Store und im Apple-Fachhandel erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Mega-Man 11 für 11,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Barotrauma für 11€)
  2. 64,99€
  3. 14,99€

Criena 05. Feb 2003

Apple Rechner haben einen hohen Wiederverkaufswert, laut c't.

Robert 05. Feb 2003

Es könnte alles so schön sein, wenn Apple nicht so teuer wäre! :(


Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live - Test

In Mario Kart Live fährt ein Klempner durch unser Wohnzimmer.

Mario Kart Live - Test Video aufrufen
Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Razer Book 13 im Test: Razer wird erwachsen
    Razer Book 13 im Test
    Razer wird erwachsen

    Nicht Lenovo, Dell oder HP: Anfang 2021 baut Razer das zunächst beste Notebook fürs Büro. Wer hätte das gedacht? Wir nicht.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. True Wireless Razer bringt drahtlose Kopfhörer mit ANC für 210 Euro
    2. Razer Book 13 Laptop für Produktive
    3. Razer Ein Stuhl für Gamer - aber nicht für alle

      •  /