Abo
  • Services:
Anzeige

Fraunhofer-Forscher präsentieren neuartiges Kino-Soundsystem

192 Lautsprecher für optimalen Klangeindruck im gesamten Wiedergaberaum

Die Ilmenauer Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Elektronische Medientechnologie AEMT führt am 19. Februar 2003 zum ersten Mal ein neues Soundsystem im Ilmenauer Kino "Lindenlichtspiele" vor. Die Technologie, die auf dem von der niederländischen Technischen Universität Delft erfundenen Prinzip der Klangfeldsynthese basiert, ermöglicht den Forschern zufolge eine extrem realistische Audiowiedergabe in beliebigen Räumen.

Anzeige

Dafür werde ein spezielles Aufnahmeverfahren verwendet, das nicht nur den Ton an sich, sondern auch die Schallcharakteristik des umgebenden Raumes mit aufzeichne. Anders als bei bereits existierenden Systemen entstehe dabei jedoch nicht nur in einem kleinen Teil des Kinosaals ein optimaler Klangeindruck, sondern im gesamten Wiedergaberaum. Der Zuschauer nehme somit Dialoge und Effektgeräusche unabhängig von der Position des Sitzplatzes im Kino immer aus der richtigen Richtung und Entfernung und in der richtigen "Größe" wahr.

Zum Testen und zur Präsentation des Systems statteten die Fraunhofer-Forscher in den vergangenen Wochen einen Saal der Ilmenauer "Lindenlichtspiele" mit 192 Lautsprechern und umfangreicher Computertechnik aus. In diesem Jahr sollen noch weitere Kinos in Deutschland und in Übersee mit dem neuen System ausgerüstet werden. Durch die verbesserte Aufnahmetechnik bei der Klangfeldsynthese sollen sich weitere Anwendungsmöglichkeiten eröffnen, etwa bei Großraumveranstaltungen. Auch im Heimkinobereich seien Weiterentwicklungen für die neue Art der "optimalen Sound-Wiedergabe" geplant, allerdings nicht von heute auf morgen, sondern im Laufe der nächsten Jahren. Technische Details wollen die Forscher erst am eingangs erwähnten 19. Februar im Rahmen einer nicht-öffentlichen Demonstration bekannt geben.

Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS-A in Erlangen, bekannt als Wiege des Audio-Kompressionsverfahrens MP3, widmet sich der virtuellen Akustik und der Entwicklung von Metadaten-Technologien, um die Technologie der Unterhaltungselektronik zu verbessern. Leiter der IIS-A-Arbeitsgruppe AEMT am zweiten IIS-Standort in Ilmenau ist Prof. Dr. Karlheinz Brandenburg, der im Oktober 2000 zusammen mit seinen Kollegen Harald Popp und Bernhard Grill stellvertretend für das Team am Erlanger Institut für die Erfindung von MP3 mit dem Zukunftspreis des Bundespräsidenten ausgezeichnet wurde.


eye home zur Startseite
Joe 06. Feb 2003

Mist dann muss ich das Wohnzimmer doch aufräumen.(Bei 192 Lautspecher) Oder anders: Wo...

Marc 05. Feb 2003

Hi, Werde morgen mal in Kino gehen und fragen. Gruss mo (aus Ilmenau *grins* )...

-=MaRcOz=- 05. Feb 2003

Doch nicht. Habe die in der Mitte übersehen. Schnell geschrieben und direkt wieder...

-=MaRcOz=- 05. Feb 2003

Uuups, da fehlen ja sogar noch 30 Lautsprecher... Die packen wir dann in eine 320 Kilo...

-=MaRcOz=- 05. Feb 2003

Hahaaaahaha..... Demnächst in Ihrem Saturn: Das Creative 180.12 Fraunhofer-Surround...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MS-Schramberg GmbH & Co. KG, Schramberg-Sulgen
  2. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  3. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ statt 149,90€
  2. und Destiny 2 gratis erhalten
  3. 9,49€ + Versandkosten (Steam Link einzeln kostet sonst 54,99€ und das Spiel regulär 11,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  2. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  3. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft

  4. Virtuelles Haustier

    Bandai kündigt "Classic Mini"-Version des Tamagotchi an

  5. News

    Facebook testet Abos für Nachrichten-Artikel

  6. Elon Musk

    Baut The Boring Company den Hyperloop?

  7. Mobilfunkausrüster

    Ericsson macht hohen Verlust

  8. Luminar

    Lightroom-Konkurrenz bringt sich in Stellung

  9. Kleinrechner

    Tim Cook verspricht Update für Mac Mini

  10. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: 4 GByte RAM

    zilti | 12:45

  2. Re: Unterstützung von Lenkrädern

    Tomato | 12:43

  3. Re: Singleplayer Teil ist ja schön und gut, aber...

    bombinho | 12:43

  4. Re: Der Hackintosh ist doch schon lange draußen-

    Kondratieff | 12:43

  5. Re: Wir haben hier so ein Ding in der Firma stehen...

    azeu | 12:42


  1. 12:50

  2. 12:22

  3. 11:46

  4. 11:01

  5. 10:28

  6. 10:06

  7. 09:43

  8. 07:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel