Hoax: Microsoft kauft Vivendi Universal nicht

Microsoft dementiert Übernahme des Spiele-Bereichs von Vivendi Universal

Microsoft, CNN und Vivendi Universal sind heute einer Meldung entgegengetreten, nach der Microsoft den Spiele-Bereich von Vivendi Universal übernommen hat. Ein Student der Purdue University in Indiana hatte eine Website im Aussehen der CNN-Webseiten veröffentlicht, die die Übernahme vermeldete.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft erklärte ausdrücklich, man habe weder ein Statement noch eine Pressemitteilung zur Übernahme von Vivendi Universal abgegeben. Jeder Pressebericht, der diesbezüglich im Netz auftauche, sei eine Hoax.

Stellenmarkt
  1. CRM Application Manager (m/w/d)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
  2. (Junior-) Informatiker (m/w/d)
    Moritz J. Weig GmbH & Co. KG, Mayen
Detailsuche

Bereits seit Wochen gibt es immer wieder Gerüchte, Microsoft wolle die Spielesparte von Vivendi Universal kaufen, ist der französische Konzern doch auf der Suche nach einem Käufer für sein Spielegeschäft. Neben Microsoft werden aber auch Sony und EA immer wieder als mögliche Käufer ins Gespräch gebracht.

Zu Vivendi Universals Titeln zählen unter anderem "WarCraft" und "Diablo".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Aus 10 nm wird "Intel 7"

Intel orientiert sich vorerst an TSMC, will aber dank RibbonFets und PowerVias ab 2025 führend bei der Halbleiterfertigung sein.
Ein Bericht von Marc Sauter

Halbleiterfertigung: Aus 10 nm wird Intel 7
Artikel
  1. Elektroauto: Tesla überrascht mit großem Gewinnsprung
    Elektroauto
    Tesla überrascht mit großem Gewinnsprung

    Tesla hat im 2. Quartal 2021 sowohl die Umsatz- als auch die Gewinnerwartungen deutlich übertrumpfen können.

  2. Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
    Form Energy
    Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

    Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

High-Tech-Overkill 04. Feb 2003

Gott sei Dank, Ich hatte naemlich noch in diesem Leben vor World of WarCraft zu spielen!



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional Amazon-Exklusives günstiger • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ • Kingston Fury 32GB Kit 3200MHz 149,90€ • 3 für 2 & Sony-TV-Aktion bei MM • New World vorbestellbar ab 39,99€ • Alternate (u. a. Deepcool RGB LED-Streifen 10,99€) • Apple Days [Werbung]
    •  /