Abo
  • Services:
Anzeige

ZyXEL bringt Hardware-Firewalls mit WLAN

Ein neues Produkt ohne und zwei mit WLAN-Unterstützung angesagt

ZyXEL Deutschland erweitert seine Firewall-Serie ZyWALL um zwei Modelle mit und eines ohne WLAN-Unterstützung (IEEE802.11b). Während die "ZyWALL 2" ohne und die "ZyWALL 2WE" mit integriertem WLAN-Access-Point je zwei VPN-Verbindungen unterstützen, lässt sich die "ZyWALL 10W" für bis zu zehn VPN-Verbindungen um eine WLAN-PC-Card erweitern und damit zum Access-Point machen.

Anzeige

ZyWALL
ZyWALL
Die ZyWALL 10W soll dabei entweder über die von Zyxel selbst angebotenen WLAN-Karten der ZyAIR-Serie oder über WLAN-PC-Cards anderer Hersteller zum drahtlosen Access-Point gemacht werden können. Unterstützt werden sollen alle WLAN-PC-Cards, in denen ein Intersil-Chipsatz sein Werk verrichtet.

Mit den drei neuen Produkten für Netzwerksicherheit will ZyXEL Anwender mit Büro-Netzwerken sowie kleinere Betriebe oder Organisationen mit Mitarbeitern ansprechen, die sich vom Heimbüro oder von externen Niederlassungen ins Firmennetz einwählen. Die neuen Geräte unterscheiden sich vorrangig durch die Zahl der konfigurierbaren IPSec-VPN-Verbindungen. Mit den neuen Einstiegsmodellen ZyWALL 2 oder ZyWALL 2WE lässt sich ein Virtual Private Network mit zwei IPSec-VPN-Tunnels aufbauen, das Modell ZyWALL 10W ist entsprechend für zehn Tunnels ausgerüstet.

Die Geräte werden mittels zweier 10/100-Mbps-Ethernet-Schnittstellen zwischen WAN- bzw. DSL-Netz sowie das eigene Netz geschaltet. Der Datenverkehr kann durch die ZyWALL-Geräte mit Features wie Stateful Packet Inspection, Content Filtering mit URL Blocking, Java/ActiveX/Cookie/Web Proxy Blocking, Denial-of-Service-(DoS-)Abwehr, Attack Alert und Log Access Control analysiert und kontrolliert werden. Die Zahl der Nutzer soll dabei unbegrenzt und die Zahl der VPN-Verbindungen später gegen Lizenzgebühr erweiterbar sein. Sowohl die Firewall- als auch die VPN-Funktionalität der neuen ZyWALL-Produkte sind laut Hersteller von den ICSA Labs zertifiziert.

Die ZyWALL 10W soll laut ZyXEL bereits für 549,- Euro im Handel erhältlich sein. Zur CeBIT 2003 im März sollen die Modelle ZyWALL 2 und ZyWALL 2WE folgen. Der Preis der ZyWALL 2 soll dann 399,- Euro, der Preis der ZyWALL 2WE bei 489,- Euro betragen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Surecomp DOS GmbH, Hamburg
  2. Phoenix Contact Electronics GmbH, Bad Pyrmont
  3. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. (-66%) 6,80€
  3. (u. a. Hacksaw Ridge, Lion, Snowden, Lone Survivor, London Has Fallen, Homefront)

Folgen Sie uns
       

  1. Smarter

    Katastrophen-App kann ohne Mobilfunknetz kommunizieren

  2. Statt Docker und Kubernetes

    Facebook braucht Tupperware für seine Container

  3. Windows 10 Version 1709 im Kurztest

    Ein bisschen Kontaktpflege

  4. Powerline Advanced

    Devolo bringt DLAN-Adapter mit zwei Ports und Steckdose

  5. CSE

    Kanadas Geheimdienst verschlüsselt Malware mit RC4

  6. DUHK-Angriff

    Vermurkster Zufallszahlengenerator mit Zertifizierung

  7. Coda

    Office-365-Alternative kommt ohne "Schiffe versenken" aus

  8. Bethesda

    Wolfenstein 2 benötigt leistungsstarke PC-Hardware

  9. Radeon Software 17.10.2

    AMD-Treiber beschleunigt Destiny 2 um 50 Prozent

  10. Cray und Microsoft

    Supercomputer in der Azure-Cloud mieten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Andy Rubin Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone
  2. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  3. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel 2 XL Google untersucht Einbrennen des Displays
  2. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  3. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer

Ubuntu 17.10 im Test: Unity ist tot, lange lebe Unity!
Ubuntu 17.10 im Test
Unity ist tot, lange lebe Unity!
  1. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf
  2. Sudden Strike 4 im Test Zweiter Weltkrieg mit Leertaste
  3. Canonical Ubuntu 17.10 bekommt den Linux-Kernel 4.13

  1. Re: minimum i7 = denuvo?

    quineloe | 13:50

  2. Re: Das Problem waren die Macher selbst

    Potrimpo | 13:49

  3. Also 200 Meter weit kann ich auch Brüllen

    ckerazor | 13:47

  4. Re: Gibt's das nicht schon?

    M.P. | 13:47

  5. Re: Problem = Nutzer

    GProfi | 13:46


  1. 13:13

  2. 13:12

  3. 12:01

  4. 11:36

  5. 11:13

  6. 10:48

  7. 10:45

  8. 10:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel