Abo
  • Services:

ZyXEL bringt Hardware-Firewalls mit WLAN

Ein neues Produkt ohne und zwei mit WLAN-Unterstützung angesagt

ZyXEL Deutschland erweitert seine Firewall-Serie ZyWALL um zwei Modelle mit und eines ohne WLAN-Unterstützung (IEEE802.11b). Während die "ZyWALL 2" ohne und die "ZyWALL 2WE" mit integriertem WLAN-Access-Point je zwei VPN-Verbindungen unterstützen, lässt sich die "ZyWALL 10W" für bis zu zehn VPN-Verbindungen um eine WLAN-PC-Card erweitern und damit zum Access-Point machen.

Artikel veröffentlicht am ,

ZyWALL
ZyWALL
Die ZyWALL 10W soll dabei entweder über die von Zyxel selbst angebotenen WLAN-Karten der ZyAIR-Serie oder über WLAN-PC-Cards anderer Hersteller zum drahtlosen Access-Point gemacht werden können. Unterstützt werden sollen alle WLAN-PC-Cards, in denen ein Intersil-Chipsatz sein Werk verrichtet.

Stellenmarkt
  1. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Mit den drei neuen Produkten für Netzwerksicherheit will ZyXEL Anwender mit Büro-Netzwerken sowie kleinere Betriebe oder Organisationen mit Mitarbeitern ansprechen, die sich vom Heimbüro oder von externen Niederlassungen ins Firmennetz einwählen. Die neuen Geräte unterscheiden sich vorrangig durch die Zahl der konfigurierbaren IPSec-VPN-Verbindungen. Mit den neuen Einstiegsmodellen ZyWALL 2 oder ZyWALL 2WE lässt sich ein Virtual Private Network mit zwei IPSec-VPN-Tunnels aufbauen, das Modell ZyWALL 10W ist entsprechend für zehn Tunnels ausgerüstet.

Die Geräte werden mittels zweier 10/100-Mbps-Ethernet-Schnittstellen zwischen WAN- bzw. DSL-Netz sowie das eigene Netz geschaltet. Der Datenverkehr kann durch die ZyWALL-Geräte mit Features wie Stateful Packet Inspection, Content Filtering mit URL Blocking, Java/ActiveX/Cookie/Web Proxy Blocking, Denial-of-Service-(DoS-)Abwehr, Attack Alert und Log Access Control analysiert und kontrolliert werden. Die Zahl der Nutzer soll dabei unbegrenzt und die Zahl der VPN-Verbindungen später gegen Lizenzgebühr erweiterbar sein. Sowohl die Firewall- als auch die VPN-Funktionalität der neuen ZyWALL-Produkte sind laut Hersteller von den ICSA Labs zertifiziert.

Die ZyWALL 10W soll laut ZyXEL bereits für 549,- Euro im Handel erhältlich sein. Zur CeBIT 2003 im März sollen die Modelle ZyWALL 2 und ZyWALL 2WE folgen. Der Preis der ZyWALL 2 soll dann 399,- Euro, der Preis der ZyWALL 2WE bei 489,- Euro betragen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. 83,90€ + Versand
  3. und 4 Spiele gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /