Ericsson weiterhin mit Verlusten

Umsatz geht deutlich zurück

Mobilfunkausrüster Ericsson schreibt weiter rote Zahlen. Für das vierte Quartal 2002 meldetet Ericsson einen Verlust von 8,3 Milliarden Schwedischen Kronen (SEK), rund 900 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr weist das Unternehmen einen Verlust von 19 Milliarden SEK aus.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Umsatz ging dabei deutlich zurück und fiel um 37 Prozent von 58,5 Milliarden SEK im vierten Quartal 2001 auf nurmehr 36,7 Milliarden SEK. Auf das Jahr gesehen gab der Umsatz um 31 Prozent auf 145,8 Milliarden SEK in 2002 nach.

Ericsson geht zwar davon aus, dass die Talsohle im Markt für Mobilfunkausrüster durchschritten ist, warnt aber davor, dass der Markt weiterhin nicht vorhersagbar sei. Durch Kostensenkungen plant man dennoch, im Jahr 2003 wieder die Gewinnzone zu erreichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Hybridkonsole: Absatz der Nintendo Switch bricht ein
    Hybridkonsole
    Absatz der Nintendo Switch bricht ein

    Minus 21,7 Prozent: Nintendo verkauft wesentlich weniger Switch als im Vorjahr. Auch bei den Spielen gibt es einen Rückgang.

  2. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

  3. Nest: Google stellt neue Kameras und Türklingel vor
    Nest
    Google stellt neue Kameras und Türklingel vor

    Die neue Nest-Außenkamera und -Türklingel lassen sich auch per Akku betreiben. Vor irrtümlichen Benachrichtigungen sollen Algorithmen schützen.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 154,65€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /