NEC Deutschland gründet Supercomputer-Geschäft aus

High-Performance-Computing-Geschäft in Europa soll vorangetrieben werden

NEC gliedert die NEC European Supercomputer Systems (ESS), die bisher ein Geschäftsbereich der NEC Deutschland GmbH war, als eigenständige Firma aus. Bereits zum 1. Februar soll die NEC High Performance Computing Europe GmbH mit Sitz in Düsseldorf und 70 Angestellten ihre Geschäftstätigkeit aufnehmen und NECs Supercomputer-Verkäufe in Europa ankurbeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Hochleistungsrechner-Geschäft will man gemeinsam mit Partnern voranbringen. NEC HPC wird in Europa zudem als Distributor der zugehörigen NEC-Hardware fungieren. Masaharu Sudoh, bislang General Manager von NEC ESS, ist zum Geschäftsführer (Managing Director) des neuen Unternehmens ernannt worden. NEC ESS vertreibt seit 1987 die von NEC entwickelte SX-Supercomputer-Serie in Europa. Das neue eigenständige Unternehmen soll das Geschäft in Europa fortführen und zusätzliche Geschäftsmöglichkeiten mit weiteren Hochleistungscomputerlösungen für technisch-wissenschaftliche Berechnungen erschließen.

Stellenmarkt
  1. Systemtechniker*in (m/w/d)
    sedna GmbH, Berlin
  2. IT-Mitarbeiter - First Level Support (m/w/d)
    Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum
Detailsuche

Zusätzlich zum bestehenden Geschäft mit den Supercomputern der SX-Serie wird sich das neue Unternehmen auf das Lösungsgeschäft mit weiteren Hochleistungscomputersystemen für technisch-wissenschaftliche Anwendungen fokussieren: Dazu gehört der Vertrieb von Hochleistungs-Servern mit Intels 64-Bit-Prozessor Itanium 2 sowie Cluster-Lösungen, bei denen herkömmliche PCs zu Supercomputern zusammengesetzt werden. NEC zielt mit diesen Lösungen auf Rechenbedarf in wissenschaftlichen Einrichtungen und der Industrie.

Die NEC High Performance Computing Europe GmbH wird zudem Systemintegration mit anderen Plattformen anbieten. Dazu gehören beispielsweise Netzwerke und Peripheriegeräte sowie Support-Dienste wie Hardware-Leasing, Systemadministration, Optimierung der Anwendungsperformance und Schulungen.

Masaharu Sudoh, Managing Director der NEC High Performance Computing Europe, zur Ausgliederung: "Das eigenständige Unternehmen wird es uns ermöglichen, unsere Geschäftstätigkeit über Großprojekte auf Basis der erfolgreichen SX-Supercomputer-Serie hinaus zu expandieren. Unser Ziel ist es, NEC's Marktanteil im Markt für Hochleistungscomputersysteme zu vergrößern, indem wir unser Angebot um zusätzliche Plattformen, Services und Systemintegration erweitern."

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
  2. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
Weitere IT-Trainings

1991 wurde der Vorläufer der NEC ESS, das SX Center, als neuer Bereich der NEC Deutschland GmbH gegründet. NEC betrat damit offiziell mit einer Niederlassung den europäischen Supercomputer-Markt. Seitdem hat NEC Großkunden vorzugsweise aus den Bereichen Meteorologie/Klimaforschung, Raumfahrt, Automobilindustrie und Forschungseinrichtungen als Kunden gewonnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ransomware
Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind

Unbenutzbare Systeme, verlorene Daten und Schaden in Millionenhöhe: Wie ich einen Emotet-Angriff erlebt habe.
Ein Erfahrungsbericht von Lutz Olav Däumling

Ransomware: Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind
Artikel
  1. In eigener Sache: Online eine neue Sprache lernen
    In eigener Sache
    Online eine neue Sprache lernen

    Weder Java, Ruby noch C++: Beim Sprachlernangebot der Golem Akademie in Zusammenarbeit mit Gymglish geht es um Englisch, Spanisch, Französisch oder Deutsch. Nun kommt noch Italienisch dazu.

  2. Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
    Bundesservice Telekommunikation  
    Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

    Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Berlin: Überlastete Datenbank verhindert Meldung von Corona-Fällen
    Berlin
    Überlastete Datenbank verhindert Meldung von Corona-Fällen

    Technische Probleme mit einer Datenbank sorgten zwischenzeitlich für eine gemeldete Inzidenz von 0 in Marzahn-Hellersdorf.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 JETZT BESTELLBAR • Samsung 16GB DDR5-4800 199€ • LG OLED 55" 120Hz • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) [Werbung]
    •  /