Abo
  • IT-Karriere:

E-Plus verbindet i-mode und ICQ im Handy

Jederzeit wissen, wer online ist

E-Plus i-mode und ICQ bieten ab sofort die Möglichkeit, auch per Handy mit den Buddies aus der Kontaktliste zu kommunizieren. Die Abogebühren für den Messenger liegen bei 1 Euro im Monat. Dazu kommt der Datentransferpreis, der bei 0,01 Euro pro 1 KB übertragene Daten liegt.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem i-mode-Handy können E-Plus-Kunden nach der Anmeldung bei ICQ mit Freunden und Kollegen Nachrichten austauschen, die sofort übertragen werden. Über sein i-mode-Handy kann der ICQ-Nutzer eine Kontaktliste erstellen, die alle für ihn wichtigen Personen aufführt. Durch unterschiedliche Farbgebung wird signalisiert, wer gerade online ist.

Stellenmarkt
  1. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München

Im Unterschied zu SMS oder E-Mail erscheinen die gesendeten Nachrichten wie beim PC-Pendant sofort auf dem Display des Empfängers. Dabei ist es egal, ob ICQ über das i-mode-Handy untereinander genutzt wird oder einer der Kommunikationspartner am PC sitzt.

Erleichtert wird der Textaustausch durch vorgefertigte Textstückchen, die durch einen einzigen Tastendruck auf dem Display erscheinen. Damit erspart sich der eilige Absender viel Tipparbeit. Emoticons gibt es natürlich auch.

Nach Angaben von ICQ gibt es rund 140 Millionen registrierte Teilnehmer rund um den Globus, davon über zwei Millionen in Deutschland.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,99€
  3. 54,49€

Max 28. Mai 2004

Ich habe schon seit längeren den Agile messenger drauf! und dazu brauch ich keien i-mode...

Dr. No 23. Feb 2004

Das P800 kann mit dem mitgelieferten Brwoser kein imode. Es gibt aber kostenlos den Opera...

dragon_mv 10. Mai 2003

Hallo Hat von euch eigendlich mal jemand ICQ und I-Mode getestet ??? denn bei mir gehts...

thereal 30. Jan 2003

was mich nervt das im engl. p800 definitiv kein imode implementiert ist. und so wie es...

gs 30. Jan 2003

ach find ich nicht. 1 Euro pro monat ist erträglich und abhängig davon wieviel transfer...


Folgen Sie uns
       


Timex Data Link ausprobiert

Die Data Link wurde von Timex und Microsoft entwickelt und ist eine der ersten Smartwatches. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums haben wir uns die Uhr genauer angeschaut - und über einen alten PC mit Röhrenmonitor programmiert.

Timex Data Link ausprobiert Video aufrufen
Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


      •  /