• IT-Karriere:
  • Services:

E-Plus verbindet i-mode und ICQ im Handy

Jederzeit wissen, wer online ist

E-Plus i-mode und ICQ bieten ab sofort die Möglichkeit, auch per Handy mit den Buddies aus der Kontaktliste zu kommunizieren. Die Abogebühren für den Messenger liegen bei 1 Euro im Monat. Dazu kommt der Datentransferpreis, der bei 0,01 Euro pro 1 KB übertragene Daten liegt.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem i-mode-Handy können E-Plus-Kunden nach der Anmeldung bei ICQ mit Freunden und Kollegen Nachrichten austauschen, die sofort übertragen werden. Über sein i-mode-Handy kann der ICQ-Nutzer eine Kontaktliste erstellen, die alle für ihn wichtigen Personen aufführt. Durch unterschiedliche Farbgebung wird signalisiert, wer gerade online ist.

Stellenmarkt
  1. BITE GmbH, Ulm
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden

Im Unterschied zu SMS oder E-Mail erscheinen die gesendeten Nachrichten wie beim PC-Pendant sofort auf dem Display des Empfängers. Dabei ist es egal, ob ICQ über das i-mode-Handy untereinander genutzt wird oder einer der Kommunikationspartner am PC sitzt.

Erleichtert wird der Textaustausch durch vorgefertigte Textstückchen, die durch einen einzigen Tastendruck auf dem Display erscheinen. Damit erspart sich der eilige Absender viel Tipparbeit. Emoticons gibt es natürlich auch.

Nach Angaben von ICQ gibt es rund 140 Millionen registrierte Teilnehmer rund um den Globus, davon über zwei Millionen in Deutschland.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Max 28. Mai 2004

Ich habe schon seit längeren den Agile messenger drauf! und dazu brauch ich keien i-mode...

Dr. No 23. Feb 2004

Das P800 kann mit dem mitgelieferten Brwoser kein imode. Es gibt aber kostenlos den Opera...

dragon_mv 10. Mai 2003

Hallo Hat von euch eigendlich mal jemand ICQ und I-Mode getestet ??? denn bei mir gehts...

thereal 30. Jan 2003

was mich nervt das im engl. p800 definitiv kein imode implementiert ist. und so wie es...

gs 30. Jan 2003

ach find ich nicht. 1 Euro pro monat ist erträglich und abhängig davon wieviel transfer...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

    •  /