AOL gewinnt HP für Instant Messaging in Unternehmen

HP integriert AOL-Service in eigene Messaging-Produkte

Wie Hewlett-Packard (HP) bekannt gab, wird das Unternehmen beim Instant Messaging für Unternehmen eng mit AOL zusammenarbeiten. So wird HP den Enterprise AOL Instant Messenger (AIM) Service in die eigenen Messaging-Produkte integrieren. Die HP-Produkte für Global Messaging richten sich vornehmlich an Unternehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Gemäß der Vereinbarung zwischen HP und AOL wird HP eigene Anwendungen auf Basis von AIM entwickeln und die Dienste auf die Bedürfnisse der Kunden anpassen. Die Instant Messages werden dabei im Betrieb über den AIM Enterprise Gateway verarbeitet und nutzen zur Authentifizierung den Private Domain Service von AOL. Nach Angaben von AOL versendet das Unternehmen täglich rund 1,5 Milliarden Instant Messages.

Beide Firmen vereinbarten Stillschweigen über das Finanzvolumen der Vereinbarung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Core-i-13000
Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz

Auf der Innovation hat Intel die 13. Core Generation vorgestellt. Kernzahl, Takt und Effizienz sollen deutlich steigen.

Core-i-13000: Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
    Ukrainekrieg
    Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

    Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

  2. Star Wars: Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian
    Star Wars
    Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian

    Aus fast 6.200 Teilen besteht das große Lego-Set der Razor Crest. Sie ist teuer, nicht aber für ein Star-Wars-Set.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /