Sun forciert Linux-Unterstützung

Suns Desktop-Linux Mad Hatter kommt im Sommer

Sun Microsystems kündigte auf der LinuxWorld zahlreiche neue Linux-Applikationen an - sowohl im Server- als auch im Desktop-Bereich. So bietet Sun 7 neue Sun-ONE-Server-Applikationen für Linux an, stellte aber unter dem Codenamen Mad Hatter auch ein Desktop-Linux für Sommer 2003 in Aussicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab sofort bietet Sun den Sun ONE Application Server 7, den Sun ONE Directory Server 5.1 für Linux, den Sun ONE Web Server 6, die Sun ONE Active Server Pages, das Sun ONE Studio 4, die Sun ONE Grid Engine und die Sun ONE Grid Engine Enterprise Edition an. Noch in diesem Jahr sollen der Sun ONE Portal Server, Sun ONE Identity Server, Sun ONE Calendar Server und der Sun ONE Messaging Server für Linux folgen.

Stellenmarkt
  1. Aufbau des Forschungs- und Technologiezentrums der Universität Passau zur Digitalen Sicherheit
    Universität Passau, Passau
  2. IT HelpDesk Spezialist (m/w/d) (z. B. Fachinformatiker, Informatiker)
    Schuler Präzisionstechnik KG, Gosheim
Detailsuche

Zugleich kündigte Sun an, dass alle Java-Technologien sowohl für den Server- als auch für den Desktop-Bereich für Linux getestet wurden und verfügbar sind - darunter die Java 2 Standard Edition (J2SE), Java 2 Enterprise Edition (J2EE) einschließlich J2EE v 1.4, Java Web Services Developer Pack (Java WSDP) und das Jini Starter Kit (JSK).

Im Sommer 2003 will Sun zudem "Mad Hatter" auf den Markt bringen, ein auf offenen Standards basierendes Desktop-Linux, das unter anderem auf GNOME, Mozilla und StarOffice setzt. Bereits im Frühjahr 2003 will man eine Beta-Version von Mad Hatter veröffentlichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Heiko 08. Feb 2003

Ich glaube nicht, dass ein Linux aus der Sparc-Hardware wirklich viel mehr herausholt...

NFec 23. Jan 2003

Mad Hatter? Vielleicht solte man das auch "Redhat 8.0 Sun Edition" nennen! Sun Linux 5.0...

Heiko 22. Jan 2003

Hallo, es ist eine gute Entscheidung, dass Sun sein Engegement in Linux verstärkt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Microsoft: Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland
    Microsoft
    Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland

    Build 2022 Der Microsoft Store soll noch attraktiver werden. So können Kunden ihre Apps künftig ohne lange Wartezeiten direkt veröffentlichen.

  3. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€ • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /