Abo
  • IT-Karriere:

Nvidia Quadro FX kommt im Februar 2003 (Update 2)

PNY erneut Exklusiv-Partner für Europa und USA

Nvidia hat nun, kurz vor der Auslieferung der ersten High-End-Consumer-Grafikkarten mit GeForce-FX-Grafikprozessor, auch die Profi-Versionen für den CAD- und Profi-3D-Bereich angekündigt. Ab Februar 2003 sollen auch die Profi-Grafikkarten mit den nun vorgestellten Grafikprozessoren Quadro FX 1000 und Quadro FX 2000 weltweit verfügbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei beiden scheint Nvidia die 128 MByte DDR2-Speicher mit 400 MHz (800 MHz DDR2) zu takten, zumindest ist in einer Flash-Animation auf Nvidia.com davon zu lesen. Angaben zum Chiptakt fehlen. Bei den Consumer-Produkten hatte Nvidia zu deren Ankündigung noch Speichertaktraten bis 500 MHz (bzw. 1 GHz DDR2) angegeben. Man darf gespannt sein, wie dort die endgültigen Taktraten liegen werden, wenn die ersten Karten ab Ende Januar/Anfang Februar ausgeliefert werden.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken

Quadro FX 1000 und Quadro FX 2000 unterscheiden sich vor allem im Chiptakt, auch wenn dieser von Nvidia nicht angegeben wird. Während Quadro-FX-1000-Grafikkarten dank niedrigerer Taktrate und eventuell auch weniger Speicher mit einem normalen AGP-Slot plus zusätzlicher Stromversorgung vom Gehäuse-Netzteil vorlieb nehmen, besetzen Grafikkarten mit dem neuen Quadro-Topmodell FX 2000 zwar ebenfalls einen normalen AGP-Slot, versperren dank ihres größeren Kühlsystems allerdings auch den benachbarten PCI-Slot. Beim Consumer-Topmodell wird das ebenfalls so sein.

Ansonsten gibt es keine nennenswerten Hardware-Unterschiede auf Chip-Ebene zwischen den Quadro-FX-Modellen sowie zwischen Quadro FX und GeForce FX: Alle nutzen einen 128-Bit-Speicherbus (ATI setzt hier schon auf 256 Bit), durchgängig 128 Bit Farbgenauigkeit, acht Render-Pipelines, programmierbare Pixel- und Vertexshader (gehen im Gegensatz zu ATI deutlich über die DirectX-9-Standard-Spezifikationen hinaus) sowie AGP 8X. Die Quadro-Produkte heben sich in der Regel durch optimierte Profi-Grafikkarten-Treiber für OpenGL und 3D-Anwendungen wie 3DS Max ab.

Profi-Grafikkarten mit Quadro FX 1000 und Quadro FX 2000 sollen laut Nvidia bereits in Produktion sein und ab Februar 2003 ausgeliefert werden. Nvidias QuadroFX-Exklusiv-Partner USA und Europa ist PNY Technologies. In einer US-Pressemitteilung sprach Nvidia anfangs noch von ELSA als Partner, was etwas verwunderte, ersetzte dies aber kurze Zeit später durch ELSA Japan. Ebenfalls als Partner wird Leadtek genannt, dies dürfte wie bei ELSA Japan nur für den asiatischen Raum gelten.

Nachtrag vom 23. Januar 2003:
PNY will seine Quadro-FX-Serie im Februar auch in Deutschland auf den Markt bringen, die PNY Quadro FX 2000 für 2.190,- EURO wird mit 128 MByte DDR2-SDRAM, zwei DVI-I-Ausgängen und zwei DVI-I- nach VGA-Adaptern ausgeliefert. Die PNY Quadro FX 1000 mit 128 MB DDR2-SDRAM, zwei DVI-I Ausgängen und zwei DVI-I nach VGA Adaptern soll 1.390,- Euro kosten. Beide unterstützen Stereo 3D über einen Standard 3-Pin-Stecker zur Synchronisation von Shutter-Brillen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 3,30€
  2. (-70%) 5,99€
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. 69,99€ (Release am 25. Oktober)

CK (Golem.de) 23. Jan 2003

Ja, da hab ich mich verguckt - es gibt auf Nvidia eine Flash-Site mit Quadro-FX-Infos...

fred 23. Jan 2003

i agree*g* @neo

neo 22. Jan 2003

100% nicht ganz, denn die FX2000 benötigt keinen AGP PRO...

Anmerkung 22. Jan 2003

So ist die NEWS 100% RICHTIG !!!

Arrideus 21. Jan 2003

Obwohl die Geforce FX ja schon mordshohe Taktraten bei GPU & DDRII-SDRAM hat, bin ich mir...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 Pro Max - Test

Das neue iPhone 11 Pro Max ist das erste iPhone mit einer Dreifachkamera. Dass sich diese lohnt, zeigt unser Test.

iPhone 11 Pro Max - Test Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /