Abo
  • Services:

Microsoft zeigt Kopierschutz für Audio-CDs und DVDs

Zweite Daten-Session auf Medien enthält spezielle PC-Daten kombiniert mit DRM

Microsoft präsentiert auf dem Musikfachkongress Midemnet im französischen Cannes einen Kopierschutz speziell für Musik-CDs und DVDs. Die Software trägt den Titel Windows Media Data Session Toolkit und soll eine Wiedergabe von Audio-CDs und DVDs auch am PC garantieren, wobei die Weiterbearbeitung der Daten eingeschränkt werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Hilfe des Windows Media Data Session Toolkit sollen sich zwei Daten-Sessions auf einer Audio-CD oder einer DVD unterbringen lassen. Während die Musik auf einer Session so vorliegt, dass normale CD-Player bzw. DVD-Player damit klarkommen, beherbergt die zweite geschützte Session die Daten in einem speziellen Format für den PC. Diese zweite Session enthält umfassende Maßnahmen zum Digital Rights Management (DRM), die Plattenlabel oder Filmfirmen nach Belieben festlegen können. Durch die Verlagerung der PC-spezifischen DRM-Funktionen in eine gesonderte Session sollen die normalen Audio-Daten ohne Einschränkungen mit jedem CD-Player wiedergegeben werden können.

Stellenmarkt
  1. Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Allplan Development Germany GmbH, München

So bestimmt man, ob die Daten in der zweiten Session an einem PC ohne Einschränkungen abgespielt werden können, diese sich auch auf mobile Geräte übertragen lassen oder sogar im Internet zum Download zur Verfügung gestellt werden dürfen. Ebenso lassen sich die einzelnen Nutzungsmöglichkeiten über die DRM-Software von Microsoft deaktivieren, so dass der Nutzer etwa die Daten nur abspielen, aber nicht brennen darf. Außerdem beherbergt die zweite Session Zusatzdaten wie etwa Künstlerinformationen, Bonus-Tracks, Notenmaterial oder 5.1-Kanal-Sound, sofern ein PC mit Windows XP verwendet wird.

Microsoft verspricht, dass das Windows Media Data Session Toolkit einen preiswerten und leicht zu integrierenden Schutz für die Unterhaltungsindustrie bietet. Entwickelt hat Microsoft das Verfahren mit dem französischen CD-Press-Unternehmen MPO International sowie dem kalifornischen Kopierschutzhersteller SunnComm.

Nach Microsoft-Angaben wollen die Musikfirmen EMI Virgin, Warner, Universal und das Independent-Label Naïve den Kopierschutz schon in naher Zukunft einsetzen. Eine frühe Version des Windows Media Data Session Toolkit findet sich auf der US-Version des Sinead O'Connor Albums "Sean-Nós Nua" von Vanguard Records sowie auf Len Doolins "Once in a Lifetime" von Sunbird Records.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 295,99€ (Vergleichspreis 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  2. (u. a. SimCity 4 Deluxe Edition für 2,19€ und The Witcher 3 Wild Hunt für 13,49€)
  3. 35,99€
  4. 219,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 245€)

drugster 13. Feb 2003

Zumindest bei Win95/98 kann der Kopierschutz ganz leicht umgangen werden. http://www...

7whisper 21. Jan 2003

So ein Kopierschutz aus dem Hause Microsoft ist doch ne wunderbare Sache ;-) und dann...

kikerikiki 21. Jan 2003

Kleindenker das Thema ist nicht Kopierschutz & Cracks, sondern 'digitale online music...

c.b. 20. Jan 2003

hi, supermaus stimmt. sie haben sich bereichert ohne ende. seltsamerweise haben die...

c.b. 20. Jan 2003

wenn man eine durchschnittliche heim-stereo-anlage zugrunde legt, und das dürfte ja in 99...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /