Robustes Siemens-DECT-Telefon Gigaset active M vorgestellt

Auch in rauen Industrie-Umgebungen einsetzbar

Schnurlose DECT-Telefone sind zwar auch in Firmen gang und gäbe, wenn sie beispielsweise auf dem Betriebsgelände weiträumig für die Erreichbarkeit von Mitarbeitern genutzt werden, aber Schmutz, Staub und Spritzwasser setzen der empfindlichen Elektronik mitunter arg zu. Für raue Betriebsbedingungen hat Siemens deshalb das Gigaset active M entwickelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Siemens Gigaset active M
Siemens Gigaset active M
Das Gigaset active M ist so konstruiert, dass es nicht gleich schlapp macht, wenn es einmal aus der Jackentasche auf das Pflaster fällt oder ein paar Spritzer Wasser abbekommt. Der schützende Mantel steckt nach Siemens-Angaben auch harte Schläge weg. Die Oberfläche des Gehäuses enthält kein Silikon, weil zum Beispiel beim Gebrauch in einer Lackiererei einiges davon unbeabsichtigt auf das Lackiergut übertragen werden könnte, was fatale Folgen für das Lackierergebnis hätte.

Stellenmarkt
  1. Consultant Digital Networks (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. IT-PrüferIn (m/w/d)
    Landkreis Dahme-Spreewald, Lübben
Detailsuche

Das Active M kann über eine integrierte Freisprecheinrichtung oder eine Kopfsprechgarnitur genutzt werden, um die Hände frei zu haben. Eine beleuchtete Tastatur sorgt dafür, dass auch bei Dunkelheit die Bedienelemente erkennbar und sicher zu betätigen sind. Für Handschuhträger bietet das Gigaset active M eine speziell gestaltete Tastenanordnung, um die "Treffsicherheit" zu erhöhen.

Ein Vibrationsalarm soll helfen, auch beim größten Krach keinen Anruf zu verpassen. Ein weiterer Anwendungsfall für ein Schnurlostelefon ist der Alarmruf. Für eine Alarmsituation ist eine spezielle Hilferuf-Funktion vorgesehen, die dann vom Hilfesuchenden im Bedarfsfall ausgelöst werden kann. Für Situationen, in denen ein klingelndes Telefon schlicht stört, lässt sich ein gerade begonnenes Klingeln einfach per Tastendruck wegdrücken. Das Gigaset active M kann zum Beispiel zusammen mit einer Siemens-HiPath-Cordless-Lösung oder zusammen mit allen Gigaset-Basisstationen ab der Version 1010 eingesetzt werden. Das Telefonbuch fasst rund 200 Einträge. Mittels einer integrierten PC-Schnittstelle für die Telefonbuch-Verwaltung sowie der Software SoftDataLink 5.0 und einem Datenkabel können auch größere Datenbestände übertragen werden.

Das Gigaset active M ist nach Herstellerangaben ab sofort zum Preis von 458,20 Euro im Handel erhältlich. Damit dürfte das Gerät leider in den wenigsten Haushalten als kleinkindertaugliches Schnurlostelefon eingesetzt werden können, das Suppenspritzer, Wurfübungen und ähnliche Widrigkeiten des Alltags unbenommen schluckt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Michael 15. Jun 2003

Moin all! Ich habe mich natuerlich vertippt! Das "EX"-Geraet hat IP66!!! Das "normale...

robert 10. Feb 2003

Korrigiere ... active M nicht ex-geschützt ... dummer Fehler

robert 10. Feb 2003

Siehe den Beitrag von Berhan: Das Gigaset M ist für den industriellen Einsatz gedacht mit...

Michael 10. Feb 2003

Berhan schrieb unter anderem: Moin Berhan! Ich erlaube mir mal was zum besten zu...

gernot 23. Jan 2003

mein Sohn (4) hat schon zwei Hand-Telefone gekillt und einem Mobilfunktelefon ne Antenne...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Ampelkoalition: Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium
    Ampelkoalition
    Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium

    Aus dem geplanten Ministerium für Verkehr und Digitales wird ein Ministerium für Digitales und Verkehr. Minister Wissing erhält zusätzliche Kompetenzen.

  2. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /