Künftige Festplatten: Speicherdichte im Terabit-Bereich

US-Forscher wollen 40-mal sensibleren Lesekopf-Prototypen vorstellen

Das amerikanische Wissenschafts-Magazin IEEE Spectrum berichtet in seiner Februar-2003-Ausgabe von weiteren Fortschritten in der Entwicklung von Magnetspeichern mit Datendichten von einem oder mehr Terabit pro Quadratzoll. So planen Wissenschaftler um den Physikprofessor Stuart A. Solin von der Washington University, die Kapazität heutiger Festplatten um mindestens das 40fache zu übertreffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Möglich werden könnte dies mittels eines "extraordinary magnetoresistance" (EMR) getauften Effekts. Solin hatte laut IEEE Spectrum bereits im Frühjahr 2002 vermeldet, dass man Lesekopf-Prototypen hergestellt habe, die 10-mal empfindlicher wären als die der besten kommerziellen Laufwerks-Köpfe. Mittlerweile sollen Solin zufolge Lesekopf-Prototypen existieren, die insgesamt 40-mal empfindlicher seien. Die Forschungsergebnisse sollen im Frühjahr 2003 vorgestellt werden.

Aus einem Prototyp wird jedoch nicht von heute auf morgen ein marktreifes Produkt. Dem IEEE Spectrum zufolge schätzen Experten, dass es in diesem Fall zwischen ein paar Jahren bis hin zu einer Dekade oder mehr dauern kann. Die wirtschaftlichen und technischen Vorteile von EMR sollen jedoch sehr vielversprechend sein und der Tag nicht mehr fern sein, an dem es ein Leichtes ist, bis zu eine Million Romane auf einem Notebook zu speichern. Sobald die Datenspeicherindustrie Terabit-pro-Quadratzoll-Speicherdichten erreicht, können private Filmarchive mit mehreren tausend Filmen auf einer Festplatte angelegt werden. Nur mit dem Backup auf andere Medien wird es dann schwer.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ich ! 21. Jan 2003

bezieht sich auf micheal und nicht auf newyork und ausserdem hab ich mich jetzt mich bit...

ich ! 21. Jan 2003

du machst da einen kleinen denkfehler : festplatten haben bis zu 40 platten in dem 3.5...

hitechler 19. Jan 2003

Tja, ich denke daß die Terabit-HDDs wesentlich billiger zu haben sind, eben weil kaum...

Holografisches... 18. Jan 2003

-------------------------------------------------------------- --------------------...

NewJorg 17. Jan 2003

wie die anderen Beiträge schon sagten pro quadratzoll, oder ist die festplatte etwa nur...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Pro
Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max

Käufer des Macbook Pro mit M1 Max können wohl in MacOS Monterey per Klick noch mehr Leistung aus dem Gerät herausholen.

Macbook Pro: Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
Artikel
  1. Bundesregierung: Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant
    Bundesregierung
    Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant

    Die Opposition kritisiert die massiven Kosten, Nutzer bewerten die App schlecht. Dennoch soll die Autobahn App nun erweitert werden.

  2. Klage: Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
    Klage
    Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben

    Mehrere US-Bundesstaaten haben Klage gegen Google eingereicht. Das Unternehmen rühmt sich derweil, Regulierungen verlangsamt zu haben.

  3. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Roccat Suora 43,99€ • Razer Goliathus Extended Chroma Mercury ab 26,99€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /