Yahoo mit Quartalsgewinn von 46,2 Millionen US-Dollar

Weit über den Analystenschätzungen

Yahoo hat seine Bilanzzahlen für das vierte Quartal und das komplette Geschäftsjahr 2002 mitgeteilt. Demnach wurde im vierten Quartal 2002 ein EBITDA von 85,3 Millionen US-Dollar sowie ein Umsatz von 285,8 Millionen US-Dollar erwirtschaftet. Damit steigerte sich der Umsatz um satte 51 Prozent gegenüber dem gleichen Quartal des Vorjahres.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Nettogewinn liegt bei 46,2 Millionen US-Dollar oder auf die einzelne Aktie gerechnet bei 8 US-Cent. Analysten waren nach diversen Medienberichten von im Schnitt lediglich 6 US-Cent Nettogewinn pro Anteilsschein ausgegangen. Im gleichen Quartal des Vorjahres musste Yahoo einen Nettoverlust von 8,7 Millionen US-Dollar schlucken.

Stellenmarkt
  1. Entwickler (m/w/d) Steuerungstechnik - Maschinensoftware
    Kleemann GmbH, Göppingen
  2. Configuration Manager/IT-Systemkaufmann (m/w/d)
    CREATON GmbH, Wertingen
Detailsuche

Die guten Ergebnisse des abgelaufenen Quartals "lastet" man besonders den kostenpflichtigen Angeboten an, die sich mit 89,4 Millionen US-Dollar gegenüber dem Vorjahresquartal mit 120 Prozent Zuwachs mehr als verdoppelt haben. Rechnet man HotJobs Einnahmen heraus, betrug der Umsatzzuwachs noch 65 Prozent.

Das Gesamtbilanzjahr 2002 schloss Yahoo mit einem EBITDA von 206 Millionen US-Dollar ab. 2001 wurde ein negatives EBITDA von 18,6 Millionen US-Dollar erzielt. Der Umsatz 2002 lag bei 953,1 Millionen US-Dollar, der des Vorjahres bei 717,4 Millionen US-Dollar.

Für das laufende Jahr 2003 erwartet man ein Gewinn- und Umsatzwachstum. Für das erste Quartal sagt man einen Umsatz in der Spanne zwischen 255 und 275 Millionen US- Dollar voraus, während das EBITDA bei 60 bis 70 Millionen US-Dollar liegen soll. Auch für das gesamte Jahr 2003 gab Yahoo schon eine äußerst optimistische Prognose von einer Umsatzspanne zwischen 1,145 und 1,215 Milliarden US-Dollar und einem EBITDA zwischen 295 bis 330 Millionen US-Dollar ab.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
VW ID.4 im Test
Schön brav

Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
Ein Test von Werner Pluta

VW ID.4 im Test: Schön brav
Artikel
  1. eVerkündung: Digitale Gesetzesveröffentlichung braucht Jahre
    eVerkündung
    Digitale Gesetzesveröffentlichung braucht Jahre

    Vor fast drei Jahren haben Open-Data-Aktivisten die Bundesgesetzblätter befreit. Von Seiten der Regierung passiert seitdem nichts.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. Victoria Big Battery: Feuer im Tesla-Netzspeicher in Australien ausgebrochen
    Victoria Big Battery
    Feuer im Tesla-Netzspeicher in Australien ausgebrochen

    Kein guter Start für einen neuen Netzspeicher von Tesla: Kurz nach Inbetriebnahme ist ein Feuer ausgebrochen.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /