Abo
  • Services:

Sun ONE Identity Server 6.0 mit Liberty-Unterstützung fertig

Passport-Konkurrent in den Startlöchern

Sun hat mit dem Sun ONE Identity Server 6.0 ein Konkurrenzprodukt für die von Microsoft entwickelte Passport-Single-Sign-On-Lösung auf den Markt gebracht. Der Sun ONE Identity Server 6.0 soll die Spezifikation des Liberty Alliance Project 1.0 unterstützen. Zudem beinhaltet Sun ONE Identity Server 6.0 eine Unterstützung für die Security Assertion Markup Language (SAML) 1.0, Java und XML.

Artikel veröffentlicht am ,

Sun will so eine vollständige und integrierte Basis für die Identifizierung und das Zugriffsmanagement sowie die Administration und Directory Services zur Verfügung stellen. Der Sun ONE Identity Server 6.0 ergänzt den Sun ONE Directory Server und beinhaltet die Schlüsselkomponenten Access Management, Identity Administration, Federation und Service Management.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. Zurich Gruppe Deutschland, Frankfurt am Main

Das Access Management bietet ein Single Sign-On für webbasierte Ressourcen und zentralisierte Zugangs-Services. Flexible Authentifizierungs-Mechanismen einschließlich LDAP, RADIUS, X.509v3 Zertifizierungen, SafeWord Token-Karten und Authentifizierungs-Services für UNIX-Plattformen. Programmierschnittstellen in C, Java und XML sollen die kundenspezifische, einfache Integration von Schnittstellen zu Regelwerken, Authentifizierungsmechanismen, Auditing und Reports sowie und individuelle Benutzeroberflächen ermöglichen.

Die Identity Administration bietet zentrale Verwaltung von Identitäten, Regeln und Services. Ein variables Delegations-Model ermöglicht es den Benutzern, selbst ihre Profile und Attribute zu pflegen. Weitere Funktionen sollen Unternehmen beim Management von Domains, Rollen, Gruppen, Applikationen und Services unterstützen.

Die Federation-Services ermöglichen die gemeinsame Authentifizierung mit angeschlossenen Unternehmen und werden durch die Liberty Alliance und SAML (Security Assertions Markup Language) Spezifikationen unterstützt. Diese Spezifikationen bieten einen offenen Single Sign-On Standard mit dezentraler Authentifizierung und Autorisierung.

Die Funktion Service Management erlaubt es, Konfigurationsdaten für externe Applikationen und Services zu verwalten, und stellt eine Lösung für die Anpassung und Registrierung von Management-Parametern externer Anwendungen dar. Dies sind beispielsweise Serviceangebote über ein Portal oder Mailkontingente bzw. Limits auf einem Mailserver. Diese Parameter oder Attribute sind als Services zusammengefasst, die über den Sun One Identity Server eingesetzt werden können.

Die Software ist ab sofort verfügbar. Unterstützt werden Sun Solaris 9 und 8 für 32- und 64-bit-UltraSPARC, Microsoft Windows 2000 Server, Service Pack 2 und der Microsoft Windows 2000 Advanced Server.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,95€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-68%) 8,99€
  3. 69,99€

Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


      •  /