Abo
  • Services:

Siemens investiert in chinesisches Mobilfunk-Start-up

Mobile2win macht mobiles Marketing im Reich der Mitte

Siemens Mobile Acceleration kündigte die nächste Unternehmensbeteiligung an: Zum zweiten Mal investiert die Siemens-Tochtergesellschaft in den chinesischen Markt. Gefördert wird das Start-up-Unternehmen Mobile2win, das sich auf Lösungen für mobiles Marketing spezialisiert hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Mobile2win plant die Einführung neuer interaktiver Marketingkanäle durch Nutzung des mobilen Telefonierens. Das Unternehmen bietet Firmen mit bekannten Marken nach eigenen Angaben kostengünstige Kommunikationswege zu ihren Kunden an. Diese Kanäle sollen die Möglichkeit bieten, Nutzer nach deren Zustimmung interaktiv in Wettbewerbe und Werbeaktionen einzubeziehen.

Stellenmarkt
  1. EDG AG, Frankfurt
  2. vwd - Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH, Rimpar, Kaiserslautern, Frankfurt

Mobile2win ging im Herbst 2002 als Spin-off aus dem Bereich Mobile Marketing von Contests2win hervor, einer Agentur für interaktives Brand Marketing mit 250 Kunden in Indien und China. Mobile2win entwirft Marketingkampagnen, Promotions und CRM-Lösungen (Customer Relationship Management) auf SMS-, MMS- und K-Java-Plattformen.

Nach Abschluss der Investitionsrunde für das Start-up-Unternehmen liegen die wesentlichen Beteiligungen an Mobile2win in der Hand von Siemens Mobile Acceleration, Softbank China Venture Capital und Contests2win India. Für das kommende Jahr plant das junge Unternehmen weitere mobile Marketingaktionen im asiatischen Raum, z.B. in Indien, den Philippinen und Thailand.

"Mobile2win ist auf dem besten Weg, zum Global Player im Markt für interaktives Marketing zu werden, was nicht zuletzt auf unsere Kompetenz im Brand Marketing, unser Instrumentarium an modernsten Technologien und unsere umfassende Multimedia-Kompetenz zurückzuführen ist. Mit Siemens haben wir einen idealen Partner gefunden, der unsere Unternehmensentwicklung durch seine globale Präsenz, technologische Kompetenz und enge Kontakte zu nationalen und internationalen Netzbetreibern nur beschleunigen kann", fasste Ranganath Thota, CEO von Mobile2win, zusammen.

Dr. Dietrich Ulmer, Geschäftsführer von Siemens Mobile Acceleration, unterstreicht: "Siemens Mobile Acceleration sucht vielversprechende Start-ups für Wireless-Technologien gezielt aus und unterstützt sie sowohl finanziell als auch durch einzigartige Serviceleistungen, vor allem in Hinblick auf die Nutzung der globalen Vertriebskanäle von Siemens. Marketingexperten werden in Zukunft, so unsere Prognose, verstärkt neue innovative Marketingstrategien einsetzen, um die Kunden zu erreichen. Mobile2win bietet hier genau das Richtige: einen neuen und attraktiven Kanal mit Fokus auf die gefragteste Marketing-Zielgruppe, junge, trendbewusste Kunden. Aufsetzend auf die Siemens-Ressourcen sehen wir gute Möglichkeiten für den Plan, dieses Modell auch auf andere Märkte im asiatisch-pazifischen Raum zu übertragen."

Mobile2win Limited ist ein Spin-off der Contests2win Holdings, einem 50:50-Joint-Venture zwischen Contests2win.com India Pvt. Ltd. und Softbank China Venture Capital. Mobile2win ist auf Lösungen für mobiles Brand Marketing spezialisiert. Mobile2win verfügt über eine eigene Zugangsnummer und eigenes Gateway mit Zugangsmöglichkeit für über 180 Millionen Teilnehmer von China Mobile und China Unicom.

Siemens Mobile Acceleration (smac) ist eine hundertprozentige Tochter des Siemens-Bereichs Information and Communication Mobile und wurde 2001 in München gegründet. Das Unternehmen ist vertreten in Stockholm, London, Paris, Mailand, Dublin, Wien sowie Beijing und Shanghai.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  3. 7,77€
  4. 2,99€

Spam fan 17. Jan 2003

Das ist kein Mobilfunk Unternehmen sondern ein sogenanter SMS spammer der einen Dummen...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /