Abo
  • Services:

Vergnügungssteuer bedroht Berliner Internetcafés

IHK kritisiert vorgehen der Berliner Finanzverwaltung

Viele Internetcafés in Berlin stehen laut IHK vor dem Aus. Die Berliner Finanzverwaltung nehme einen noch nicht rechtskräftigen Beschluss des Oberverwaltungsgerichts zum Anlass, um von Internetcafés Vergnügungssteuer für jeden aufgestellten PC in der Höhe zu verlangen, den auch Spielhallenbetreiber pro Spielgerät zu zahlen haben, so die IHK.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Belastung für jeden PC steige damit von 12,78 Euro monatlich auf 153,39 Euro monatlich, was die noch junge Branche in ihrer Existenz bedrohe. Zwischen 50 und 100 Unternehmen und die dort Beschäftigten seien durch dieses Vorgehen gefährdet. Aus anderen Kommunen sei eine vergleichbare "Treibjagd gegenüber Internetcafés nicht bekannt", heißt es bei der IHK.

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund, Bremen, Oberviechtach, Regensburg
  2. ITEOS - Anstalt des öffentlichen Rechts, Freiburg, Heilbronn, Heidelberg, Karlsruhe

Mit einer wirtschaftsfreundlichen Stadt habe dies ebenfalls nichts zu tun und auch dem Jugendschutz und den öffentlichen Kassen dienten Unternehmer in der Arbeitslosigkeit sicher nicht.

Grundlage für das Vorgehen der Finanzverwaltung ist ein Beschluss des Oberverwaltungsgerichts Berlin vom 17. Dezember 2002, in dem das OVG in einem einstweiligen Verfahren festgestellt hat, dass Internetcafés in bestimmten Fällen als Spielhallen anzusehen seien und eine gewerberechtliche Erlaubnis benötigen. Von der IHK Berlin wird dies rechtlich anders eingestuft; sie stellt Internetcafés in keinem Fall Spielhallen gleich, selbst dann nicht, wenn die PCs überwiegend zu Spielzwecken genutzt werden.

Die Finanzverwaltung hingegen teilt offenbar die rechtliche Einschätzung des Verwaltungsgerichts und des OVG Berlin und nimmt dies jetzt zum Anlass, auf die in Internetcafés aufgestellten PCs Vergnügungssteuer für Spielautomaten in Spielhallen zu verlangen. Ohne die Entscheidung in der Hauptsache überhaupt abzuwarten, werde jetzt versucht, über die Vergnügungssteuer einen Sanierungsbeitrag für den Haushalt zu erlangen, kritisiert die IHK.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

reneberlin71 28. Dez 2007

hallöchen, auch ich suche nach Möglichkeiten, einen "Spielclub" mit ordentlichen...

nathan 18. Jul 2004

Endlich outet sich mal eine von den Kleingeistern. Ich hasse solche Menschen und will...

Pc-Cowboy 04. Okt 2003

Versuchs doch über Vereinsrecht oder als club Wennde da am richtigen Rädchen drehst...

sam 04. Okt 2003

lol

sam 04. Okt 2003

ich bin gerade dabei ein café aufzumachen, jedoch kann ich dort wegen dieser...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /