Abo
  • Services:
Anzeige

Telekom: Festnetzgeschäft läuft gut

Für 2003 mit T-Pay und MMS neue Angebote für Festnetz geplant

Ein positives Resümee des abgeschlossenen Geschäftsjahres zieht Josef Brauner, im Vorstand der Deutschen Telekom verantwortlich für die T-Com. Die T-Com positioniere sich gut und habe im abgelaufenen Geschäftsjahr eine solide Entwicklung verzeichnet. Sie bleibe damit die Ertragssäule des Konzerns, so der Manager.

Anzeige

Dabei erwies sich auch 2002 T-ISDN auf hohem Niveau als wachstumsstark. Bis Jahresende stieg der T-ISDN-Bestand der Telekom um 13,3 Prozent auf rund 9,1 Millionen Privatkunden. Damit sei man weltweit führender ISDN-Anbieter, so Brauner. Im gleichen Zeitraum konnte auch der Absatz der T-DSL-Anschlüsse um 900.000 auf nun über 3,1 Millionen Kunden erhöht werden. Damit rangiere die Deutsche Telekom bei der ADSL-Technik in Europa mit Abstand auf dem ersten Platz.

Der T-DSL-Absatz im Privatkundenbereich konnte im Jahresendgeschäft im Vergleich zum Gesamtjahresdurchschnitt 2002 mehr als verdoppelt werden. In der Spitze wurde ein Wochenabsatz von rund 63.000 Anschlüssen erreicht. Mehr als 27.000 Kunden entschieden sich wöchentlich zum Jahresende für T-DSL Business, das Komplettangebot für kleine und mittelständische Geschäftskunden. Mehr als 53.000 Kunden wählten das im September eingeführte Premiumangebot des Privatkundensegments, T-DSL 1500.

Und auch das T-ISDN-Geschäft erreichte mit 49.000 verkauften Anschlüssen in der 49. Kalenderwoche seinen Jahresspitzenabsatz. Dabei entschied sich 2002 jeder zweite neue T-ISDN-Kunde für das Produkt T-ISDN xxl, in der Summe 2,6 Millionen Kunden.

Für 2003 plant T-Com eine T-DSL-Hochgeschwindigkeitsvariante mit bis zu 2,3 Megabit pro Sekunde im Downstream ebenso wie eine Fastpath-Option speziell für das Online-Gaming. "Wir werden die Strategie der bedürfnisgerechten Differenzierung konsequent fortsetzen und sind für das Thema Highspeed-Internet auch für das Jahr 2003 optimistisch. Nach jetzigem Planungsstand rechnen wir für Ende 2003 mit rund vier Millionen T-DSL-Kunden", so Achim Berg, Bereichsvorstand Nationales Geschäft T-Com.

Bereits auf der CeBIT will T-Com die Möglichkeiten des Multimedia Messaging Service (MMS) im Festnetz demonstrieren und mit T-Pay, das verschiedene Varianten von Online-Zahlungssystemen bündelt, das eigene Geschäft vorantreiben. Für den Probebetrieb konnten Anbieter wie RTL New Media, TV-Movie oder auch Chip Online als Partner gewonnen werden. Die offizielle Markteinführung soll in Kürze erfolgen.


eye home zur Startseite
High-Tech-Overkill 16. Jan 2003

keine Ahnung, aber "ICH WILL DSL",verdammt nochmal iss denn das zuviel verlangt. Dann...

Claudio 16. Jan 2003

Na, wer höret, der staunet. Weiß aber auch jemand, ob die demnächst ihre Reichweite...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden
  2. über Hanseatisches Personalkontor Bodensee, Großraum Friedrichshafen
  3. Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn
  4. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Bremen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 89,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 140€)

Folgen Sie uns
       

  1. Drohnenhersteller

    DJI vergisst TLS-Schlüssel und Firmwarekeys auf Github

  2. Förderung

    Bayern bezahlt Schließung von Mobilfunklücken

  3. Indiegames-Rundschau

    Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

  4. Xbox One

    Microsoft beseitigt Blu-ray-HDR-Bug

  5. FDP steigt aus

    Jamaika-Sondierungen gescheitert

  6. Honor 7X

    Smartphone im 2:1-Format mit verbesserter Dual-Kamera

  7. Sofortbild

    Polaroid verklagt Fujifilm wegen quadratischer Fotos

  8. ARM-Server

    Cray und Microsoft nutzen Caviums Thunder X2

  9. Autonomes Fahren

    Großbritannien erlaubt ab 2019 fahrerlose Autos

  10. Zwei Verletzte

    Luftschiff Airlander am Boden havariert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Bei knapp 1 Million Wohnungslosen

    FreierLukas | 10:44

  2. Re: Falsch bzgl der Wahlgänge

    Gravitationsbombe | 10:40

  3. Es steht der F.D.P. natürlich zu

    Keridalspidialose | 10:38

  4. Re: Ich mach nen Abschleppservice auf :-)

    Azzuro | 10:36

  5. Re: Markenrecht oder Patentrecht?

    M.P. | 10:35


  1. 10:32

  2. 10:15

  3. 10:15

  4. 10:02

  5. 09:52

  6. 09:00

  7. 08:02

  8. 07:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel