Abo
  • Services:
Anzeige

Telekom: Festnetzgeschäft läuft gut

Für 2003 mit T-Pay und MMS neue Angebote für Festnetz geplant

Ein positives Resümee des abgeschlossenen Geschäftsjahres zieht Josef Brauner, im Vorstand der Deutschen Telekom verantwortlich für die T-Com. Die T-Com positioniere sich gut und habe im abgelaufenen Geschäftsjahr eine solide Entwicklung verzeichnet. Sie bleibe damit die Ertragssäule des Konzerns, so der Manager.

Anzeige

Dabei erwies sich auch 2002 T-ISDN auf hohem Niveau als wachstumsstark. Bis Jahresende stieg der T-ISDN-Bestand der Telekom um 13,3 Prozent auf rund 9,1 Millionen Privatkunden. Damit sei man weltweit führender ISDN-Anbieter, so Brauner. Im gleichen Zeitraum konnte auch der Absatz der T-DSL-Anschlüsse um 900.000 auf nun über 3,1 Millionen Kunden erhöht werden. Damit rangiere die Deutsche Telekom bei der ADSL-Technik in Europa mit Abstand auf dem ersten Platz.

Der T-DSL-Absatz im Privatkundenbereich konnte im Jahresendgeschäft im Vergleich zum Gesamtjahresdurchschnitt 2002 mehr als verdoppelt werden. In der Spitze wurde ein Wochenabsatz von rund 63.000 Anschlüssen erreicht. Mehr als 27.000 Kunden entschieden sich wöchentlich zum Jahresende für T-DSL Business, das Komplettangebot für kleine und mittelständische Geschäftskunden. Mehr als 53.000 Kunden wählten das im September eingeführte Premiumangebot des Privatkundensegments, T-DSL 1500.

Und auch das T-ISDN-Geschäft erreichte mit 49.000 verkauften Anschlüssen in der 49. Kalenderwoche seinen Jahresspitzenabsatz. Dabei entschied sich 2002 jeder zweite neue T-ISDN-Kunde für das Produkt T-ISDN xxl, in der Summe 2,6 Millionen Kunden.

Für 2003 plant T-Com eine T-DSL-Hochgeschwindigkeitsvariante mit bis zu 2,3 Megabit pro Sekunde im Downstream ebenso wie eine Fastpath-Option speziell für das Online-Gaming. "Wir werden die Strategie der bedürfnisgerechten Differenzierung konsequent fortsetzen und sind für das Thema Highspeed-Internet auch für das Jahr 2003 optimistisch. Nach jetzigem Planungsstand rechnen wir für Ende 2003 mit rund vier Millionen T-DSL-Kunden", so Achim Berg, Bereichsvorstand Nationales Geschäft T-Com.

Bereits auf der CeBIT will T-Com die Möglichkeiten des Multimedia Messaging Service (MMS) im Festnetz demonstrieren und mit T-Pay, das verschiedene Varianten von Online-Zahlungssystemen bündelt, das eigene Geschäft vorantreiben. Für den Probebetrieb konnten Anbieter wie RTL New Media, TV-Movie oder auch Chip Online als Partner gewonnen werden. Die offizielle Markteinführung soll in Kürze erfolgen.


eye home zur Startseite
High-Tech-Overkill 16. Jan 2003

keine Ahnung, aber "ICH WILL DSL",verdammt nochmal iss denn das zuviel verlangt. Dann...

Claudio 16. Jan 2003

Na, wer höret, der staunet. Weiß aber auch jemand, ob die demnächst ihre Reichweite...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ruhrbahn GmbH, Essen
  2. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Frankfurt
  3. Deloitte, Berlin
  4. Zühlke Engineering GmbH, München, Hannover, Eschborn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 10,99€, Anno 2070 Königsedition für 6,99€ und...
  3. (-8%) 45,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  2. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  3. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  4. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  5. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  6. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  7. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  8. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  9. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  10. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Ihr Knechte sollt mieten, mieten, mieten!

    Hakuro | 00:36

  2. Re: 100 Mbit/s bei der Telekom

    sneaker | 00:34

  3. Re: Ich hab viel in Behörden und behördenählichen...

    plutoniumsulfat | 00:18

  4. Sieht interessant aus

    Anonym- | 00:12

  5. Re: Copy on Write / ZFS

    JouMxyzptlk | 00:11


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel