Abo
  • IT-Karriere:

AOL-Chairman Case tritt ab

Steve Case gibt den Posten des Chairman bei AOL Time Warner ab

Steve Case, Gründer des Online-Dienstes AOL und derzeit Chairman des Board von AOL Time Warner, nimmt im Mai seinen Hut, das gab das Unternehmen am Wochenende bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,

Als Gründe für seinen Rücktritt führt Case die Unzufriedenheit einiger Aktionäre mit der Kursentwicklung nach der Fusion mit Time Warner an, die man ihm persönlich anlaste. Zudem habe man mit Dick Parsons, Jeff Bewkes und Don Logan ein neues Führungsteam etabliert und damit den Fusionsprozess abgeschlossen, so dass nun der richtige Zeitpunkt für Case gekommen sei, zurückzutreten.

Case bleibt AOL Time Warner aber weiterhin als Director erhalten und wird auch weiterhin als Co-Chair im "Strategy Committee" mitarbeiten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  2. 309,00€
  3. 469,00€

JI (golem.de) 14. Jan 2003

Nein, was war natürlich der Co-Chairman ... :-) ...jens

Andreas Bitterer 13. Jan 2003

Naja, man kann die Aktionäre schon verstehen. Die Market Cap von AOL ist ja auch nur noch...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Vision - Hands on

Das zweite Android-One-Smartphone von Motorola heißt One Vision. Es hat eine 48-Megapixel-Kamera von Samsung, die vor allem auf gute Aufnahmen bei schwachem Licht optimiert wurde. Das Smartphone mit dem 7:3-Display kommt Ende Mai 2019 für 300 Euro auf den Markt.

Motorola One Vision - Hands on Video aufrufen
Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
      DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
      Die Tastatur mit dem großen ß

      Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
      Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

      1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
      2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
      3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

        •  /