Abo
  • Services:

Kostenloses MacOS X für Lehrer jetzt auch in Europa

Social Sponsoring zur Bekanntmachung des Betriebssystems

Apple hat mitgeteilt, dass das Programm "X for Teachers" ab sofort auch auf Europa ausgedehnt wird. Damit erhält jeder Lehrer eine kostenlose Lizenz von MacOS X, dem Betriebssystem von Apple.

Artikel veröffentlicht am ,

Fast 300.000 Lehrer haben weltweit nach Angaben von Apple seit Oktober 2002 vom "X for Teachers"-Programm Gebrauch gemacht, mit dem jeder Lehrer in den USA Anspruch auf eine kostenlose Lizenz für MacOS X 10.2 erhält. Das Programm wird bis zum 31. März 2003 erweitert und auch in Europa umgesetzt.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

"Wir freuen uns, das Programm 'X für Lehrer' jetzt auch in Europa anbieten zu können", erklärte Pascal Cagni, Vice President und General Manager Apple Europe, Middle East und Africa. "Indem wir jedem Schullehrer in Europa die Gelegenheit geben, mit MacOS X Erfahrungen zu sammeln, unterstreichen wir das starke Engagement von Apple im Bildungsbereich."

Schullehrer können unter www.apple.com/de/education/xforteachers ihre persönliche Kopie von MacOS X anfordern. Das Angebot ist bis zum 31. März 2003 befristet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Pavilion Gaming 32 HDR für 369€ + Versand - Bestpreis!)
  2. 699€ + Versand (PCGH-Preisvergleich ab 755€)
  3. (u. a. Oculus Go 32GB/64 GB für 149,90€/199,90€ inkl. Versand - Bestpreis!)

Piet Glocke 21. Jan 2003

Ist das hier eine Diskussion über zu faule Lehrer? Wohl eher über die kostenlosen OS X...

LamaiDama 10. Jan 2003

das kann man nicht einfach so vergleichen. apple war schon immer sehr stark im...

ProNeo 10. Jan 2003

Also als schüler würd ich dem nichthinterherflennen. Denn wenn du ein "Neo" wärst dann...

ProOS/2 10. Jan 2003

kann man das noch irgendwo downloaden ? Für einen Link wär ich sehr dankbar...

rolf rüdiger 09. Jan 2003

leider gibt es in der tat nur sehr wenige fähige (und fleissige) lehrer, die dem...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /