Apple öffnet das Tor zur Unix-Welt: X11 for MacOS X

Unix- und Linux-Applikationen und MacOS X ausführen

Das von Apple vorgestellte, von Steve Jobs in seiner Keynote aber nicht erwähnte "X11 for MacOS X" erlaubt es, X11-basierte Programme Seite an Seite mit nativen MacOS-X-Anwendungen auf dem gleichen Desktop laufen zu lassen und erleichtert es zugleich, X11-Programme auf den Mac zu portieren. Die X11-Implementation von Apple basiert auf dem XFree86-Projekt und ist für das Quartz-Grafiksystem optimiert und bietet volle Unterstützung von hardwarebeschleunigter 2D- und 3D-Grafik.

Artikel veröffentlicht am ,

"Apple ist der größte Anbieter von Unix-basierten Systemen geworden. Mit 'X11 for MacOS X' machen wir es für Unix-Profis einfacher, auf den Mac zu wechseln", so Phil Schiller, Senior Vice President Worldwide Product Marketing von Apple. "MacOS X gewinnt in der Unix-Community immer mehr an Renommee, weil es einerseits auf Standards basiert und andererseits vertraute Tools und eine reichhaltige Grundlage bietet, moderne Programme zu entwickeln."

Stellenmarkt
  1. IT Service Desk Lead (w/m/d)
    infraView GmbH, Berlin,Mainz
  2. Support Engineer (m/w/d) Kundensupport für die technische Konfiguration einer Software-Lösung
    easySoft. GmbH, Metzingen, Bretten (Home-Office möglich)
Detailsuche

Eingebettet: X11-Applikationen unter MacOS X
Eingebettet: X11-Applikationen unter MacOS X
Mit einer kompletten Suite an Standard X11 Display Server Software, Client Libraries und Entwicklertools soll es "X11 for MacOS X" erleichtern, Linux- und Unix-Programme auf den Mac zu portieren. Das optionale "X11 Developer Kit for MacOS X" erlaubt es, praktisch jede X11R6.6-Anwendung mit einer einfachen Rekompilierung zu erstellen.

"X11 for MacOS X" ist komplett in die Aqua-Benutzeroberfläche integriert. Kopieren & Einfügen zwischen X11 und MacOS-X-Programmen ist ebenso möglich wie der Zugang zu den Aqua-Tasten für die Vergrößerung, das Schließen und die Verkleinerung des Fensters ins Dock.

Eine Public Beta von "X11 for MacOS X" ist sofort als kostenloser Download unter www.apple.com/macosx/x11 verfügbar. Die finale Version von "X11 for MacOS X" soll im Laufe des Jahres folgen. "X11 for MacOS X" setzt MacOS X v10.2 sowie mindestens 256 MB Arbeitsspeicher voraus und läuft auf eMac, iMac, iBook, Power Macintosh G3, Power Mac G4 sowie jedem PowerBook, das nach Mai 1998 eingeführt wurde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Studie VW ID.Aero vorgestellt
Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen

Nach der elektrischen Kompaktklasse und SUVs legt VW nun mit einer Limousine nach. Die Studie ID.Aero erinnert sehr stark an ein Verbrennermodell.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Studie VW ID.Aero vorgestellt: Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen
Artikel
  1. Klima-Ticket: Bund plant Nachfolger vom Neun-Euro-Ticket
    Klima-Ticket
    Bund plant Nachfolger vom Neun-Euro-Ticket

    Das Neun-Euro-Ticket könnte als Klimaticket weiterlaufen. Das geht aus einem Vorschlag für ein neues Klimaschutzsofortprogramm hervor.

  2. Klimaschutz: EU-Länder wollen erneuerbare Energien schneller ausbauen
    Klimaschutz
    EU-Länder wollen erneuerbare Energien schneller ausbauen

    Das EU-Klimapaket wird vor dem Hintergrund des Ukraine-Kriegs konkreter. Die Vorschläge der EU-Kommission werden aber nicht erreicht.

  3. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /