• IT-Karriere:
  • Services:

Splinter Cell bald auch für PlayStation 2, GameCube und GBA

Agenten-Spiel erscheint im Frühjahr 2003 für weitere Plattformen

Das zunächst exklusiv für die Xbox angekündigte Agenten-Spiel Splinter Cell wird nun nicht nur für den PC, sondern auch für GameCube, PS2 und sogar den Game Boy Advance umgesetzt. Die neuen Konsolen-Versionen sollen dabei ab dem Frühjahr 2003 erhältlich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Die PC-Version erscheint bereits Ende Januar, für die Xbox ist das Spiel schon erhältlich.

Stellenmarkt
  1. Witzenmann GmbH, Pforzheim
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Screenshot #1
Screenshot #1
Seit der Veröffentlichung für die Xbox im November 2002 hat sich Splinter Cell allein in Nordamerika mehr als 1 Million Mal verkauft. Splinter Cell wurde laut Ubi Soft in der Fachpresse mit einer durchschnittlichen Wertung von 94,4 Prozent (auf Grundlage von 54 Tests) gefeiert. Auch in Europa ist das Spiel erfolgreich: Mehr als 600.000 Einheiten gingen seit Release am 28. November über die Ladentheke.

"Mit durchweg begeisterten Besprechungen und jetzt auch den Verkaufsrekorden geht Splinter Cell einen in der Branche nahezu beispiellosen Erfolgsweg. Wir freuen uns darauf, den überwältigenden Erfolg dieses Spiels auf ein noch breiteres Publikum ausdehnen zu können", so Yves Guillemot, Präsident und CEO von Ubi Soft. Die hier gezeigten Screenshots stammen von der Xbox-Version.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,99€
  2. 2,49€
  3. 20,49€
  4. (-74%) 15,50€

jan 03. Mär 2003

Halo sollte ursprünglich für PC/Mac erscheinen, es gab sogar schon eine Mac-Demo, bis...

bla* 09. Jan 2003

mich erinnert es eher an MetalGear Solid ;)

nabohi 08. Jan 2003

Das ist, wenn schon, eine Dreiecksbeziehung, da sowohl System Shock 2 als auch Dark...

Jörg 08. Jan 2003

Hm, vielleicht war SS2 auch nur das erste shooter-schleich-Spiel (courtesy of...

grinsekatze 08. Jan 2003

Manchmal wundere ich mich über dieses Forum SplinterCell ist wohl eher mit DarkProject zu...


Folgen Sie uns
       


Pocketalk Übersetzer - Test

Mit dem Pocketalk können wir gesprochene Sätze in eine andere Sprache übersetzen lassen. Im Test funktioniert das gut, allerdings macht Pocketalk auch nicht viel mehr als gängige und kostenlose Übersetzungs-Apps.

Pocketalk Übersetzer - Test Video aufrufen
In eigener Sache: Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
In eigener Sache
Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)

Attraktive Vergünstigungen für Abonnenten, spannende Deals für unsere IT-Profis, nerdiger Merchandise für Fans oder innovative Verkaufslösungen: Du willst maßgeschneiderte E-Commerce-Angebote für Golem.de entwickeln und umsetzen und dabei eigenverantwortlich und in unserem sympathischen Team arbeiten? Dann bewirb dich bei uns!

  1. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de
  2. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  3. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

    •  /