Apple stellt winziges Powerbook mit 12,1-Zoll-Display vor

Kleiner Bruder der neuen 17-Zoll-Geräte

Als kleinen Bruder zum riesigen 17-Zoll-PowerBook G4 hat Apple auf der Macworld Expo parallel ein neues 12,1 Zoll (1.024 x 768 Bildpunkte) kleines Powerbook G4 vorgestellt, das ebenfalls in einem Gehäuse aus einer Aluminiumlegierung untergebracht ist und mit einem 867-MHz-PowerPC-G4-Prozessor ausgestattet ist.

Artikel veröffentlicht am ,

12-Zoll-Powerbook G4
12-Zoll-Powerbook G4
Das Gerät sieht praktisch wie ein an den Seiten abgeschnittenes Titanium Powerbook aus, das heißt, das Tastaturfeld reicht am linken und rechten Rand jeweils bis zum Gehäuseende. Es ist nur 27,7 cm lang, 21,9 cm breit und 3 cm hoch und soll ungefähr 2,1 Kilogramm wiegen. Das Gerät soll eine Batterielaufzeit von bis zu fünf Stunden bieten.

Stellenmarkt
  1. Consultant / Specialist Projektmanagement Digitalisierung Filiale (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. SAP Senior Inhouse Consultant MM/LE (m/w/d)
    OMIRA GmbH, Ravensburg
Detailsuche

Das kleine Powerbook kommt mit einer 40-GB-ATA-100-Festplatte daher. Wie auch in den großen Powerbooks ist ein schlittenloses optisches Laufwerk integriert - allerdings nur ein DVD-ROM/CD-RW-Gerät. Dazu kommt eingebautes Bluetooth und ein Slot, in den man für 99,- US-Dollar (114,84 Euro) eine 54-MBit/s-WLAN-Karte von Apple (802.11g) einstecken kann. Die Antenne ist im Gehäuse untergebracht. Das Notebook bietet ferner 10/100 MBit Ethernet, Firewire 400, ein 56K-Modem und Audio-Ein- und -Ausgänge.

Ansicht von oben
Ansicht von oben

Zu den weiteren Leistungsdaten zählen ein Nvidia-GeForce4-420-Go-Grafikchip mit 32 MByte RAM und der Hauptspeicher mit 256 MByte DDR266-SDRAM, der auf bis zu 640 MByte aufgestockt werden kann. Das neue 12-Zoll-PowerBook G4 wird mit integrierter Unterstützung für VGA-, S-Video- und Composite-Videosignale geliefert. Da der VGA-Videoausgang die Anzeigemodi "Zweiter Bildschirm" und "Bildschirme synchronisieren" unterstützt, kann man den Arbeitsbereich des Desktops erweitern und auf einem externen Monitor oder Projektor anzeigen.

Das Notebook wird mit MacOS X Version 10.2 "Jaguar" sowie den Apple-iLife-Applikationen ausgeliefert. IDVD 3 ist allerdings nur bei dem SuperDrive-Gerät dabei. Das Powerbook soll 1.799,- US-Dollar kosten und ab Ende Januar 2003 ausgeliefert werden. Für 200,- US-Dollar mehr bekommt man ein eingebautes SuperDrive, d.h. einen DVD-R Brenner, der auch CDs brennen kann.

Golem Karrierewelt
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

In Deutschland soll das Gerät über den Apple Store 2.202,84 Euro kosten. Mit SuperDrive sind 2.448,70 Euro zu berappen. Das Notebook soll in zwei bis vier Wochen in beiden Ausstattungsvarianten verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


chris75 28. Apr 2003

also ich bin gerade aus den staaten zurück gekommen,... und habe dort im apple store...

zeko 09. Jan 2003

Wenn es 16% sind, dann sind das genau die Steuern die in Deutschland fällig sind. In den...

Haha 08. Jan 2003

Jo, hast recht (so um die 16% sind's da auch, glaub ich). Trotzdem noch heftig. Sonst...

Hoagie 08. Jan 2003

Hi, soviel ich weiss, kommt zum US$ Preis von Tax. Wie viel kann ich nocht sagen. Gruß Hoagie



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Probefahrt mit Toyota bZ4X
Starker Auftritt mit kleinen Schwächen

Das erste Elektroauto von Toyota kommt spät - und weist trotzdem noch Schwachpunkte auf. Der Hersteller verspricht immerhin schnelle Abhilfe.
Ein Bericht von Franz W. Rother

Probefahrt mit Toyota bZ4X: Starker Auftritt mit kleinen Schwächen
Artikel
  1. Unix-Nachfolger: Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3
    Unix-Nachfolger
    Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3

    Die Entwicklung der Audio-Kompression und die schwierige MP3-Patentsituation hätte ohne das Nein eines Anwalts wohl anders ausgesehen.

  2. Hermit: Google analysiert italienischen Staatstrojaner
    Hermit
    Google analysiert italienischen Staatstrojaner

    Der Staatstrojaner einer italienische Firma funktioniert sogar in Zusammenarbeit mit dem ISP. Dafür braucht es nicht zwingend ausgefallene Exploits.

  3. Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
    Franziska Giffey
    Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

    Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate: Gehäuse und mehr von Fractal Design im Angebot • Nur noch heute: 16.000 Artikel günstiger bei MediaMarkt • MindStar (u. a. Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€) • Hori RWA PC/PS/PS5 87,39€ • Honor X7 128 GB 150,42€ • Phanteks Eclipse P200A + Glacier One 280 MP 157,89€ [Werbung]
    •  /