Abo
  • Services:

Apple stellt 17-Zoll-Powerbook mit 802.11g-WLAN vor

FireWire 800 und hintergrundbeleuchtete Tastatur integriert

Apple hat auf der MacWorld Expo ein neues Powerbook vorgestellt, dessen im wahrsten Wortsinne herausragendstes Merkmal ein Display ist, das eine Diagonale von 17 Zoll aufweist und im Breitbildformat 16:10 daherkommt. Zudem ist das Gerät mit integriertem 802.11g WLAN (54 MBits/ Sekunde), Bluetooth und Firewire 800 (800 MBit/s) ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät verfügt über einen PowerPC-G4-Prozessor mit einer Taktrate von 1 Gigahertz und einem 1-MByte-Level-3-Cache. Standard-Ausstattung sind zudem 512 MByte DDR333-SDRAM (maximal 1 GByte). Das 17-Zoll-Display des neuen Powerbooks weist eine Auflösung von 1.440 x 900 Pixeln auf und wird von einem Nvidia-GeForce4-440-Go-Grafikchip bedient, dem 64 MByte RAM zur Seite stehen.

17-Zoll-Powerbook G4
17-Zoll-Powerbook G4
Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken, München
  2. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart

Die integrierte Ultra-ATA-100-Festplatte besitzt eine Kapazität von 60 GB. Das eingebaute schlittenlose SuperDrive (DVD-R- und CD-RW-Brenner) liest DVDs mit 6facher Geschwindigkeit und beschreibt 4,7-GB-DVD-Rs mit 1facher Geschwindigkeit. Das Powerbook bietet ferner zwei Firewire-Ports (1x FW 400 und 1x FW 800), Gigabit-Ethernet (10/100/1000BASE-T), ein 56K-Modem, zwei USB-Steckplätze sowie Stereo-Audio-Ein- und -Ausgänge. Schließlich gehört auch ein PC-Card Slot, ein S-VHS-Videoausgang und DVI (mit VGA-Adapter) zum Lieferumfang. Apple-Cinema-Displays können mittels Adapter angeschlossen werden.

Die Tastatur wird automatisch bei entsprechend niedrigem Umgebungslicht beleuchtet, so dass die Beschriftungen der Tasten von innen her leuchten. Das Powerbook-Gehäuse besteht aus einer Aluminiumlegierung und ist zusammengeklappt gerade einmal 1 Zoll (2,54 cm) hoch. Die Gesamtmaße liegen bei 39,2 cm x 25,9 cm x 2,6 cm. Das Gewicht gibt Apple mit 6,8 amerikanischen Pfund an, was umgerechnet rund 3,1 kg entspricht. Die Batterielaufzeit soll bei bis zu 4,5 Stunden liegen.

Neues Powerbook von oben
Neues Powerbook von oben

Das Notebook wird mit einem vorinstallierten MacOS X "Jaguar" und den Apple-iLife-Applikationen (iTunes 3, iPhoto 2, iMovie 3 und iDVD 3) ausgeliefert. Das 17-Zoll-PowerBook-G4 soll ab Februar 2003 zum Preis von 3.299,- US-Dollar auf den US-Markt kommen. In Deutschland soll das Gerät in sieben bis zehn Wochen zum Preis von 4.058,84 Euro lieferbar sein. Das wäre erst im März/April 2003.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,99€
  3. 46,99€
  4. (-78%) 12,99€

nabohi 19. Jan 2003

... DE Version = 4058 € (inkl. 16% MwSt.) ... DE Version = 3408 € (exkl. 16% MwSt...

MK 09. Jan 2003

Ahem... eigentlich ist das deutsche Powerbook - ohne MwSt. - sogar nur um 100€ teuerer...

JohnWayne 09. Jan 2003

*zustimm* Ich finds auch schade das die die Tastatur so klein gemacht haben, wo die doch...

me 08. Jan 2003

Die Preise von Apple USA sind immer OHNE Mehrwertsteuer da die von jedem Bundesstaat in...

lui 08. Jan 2003

ATI Mobile Radeon 9000???????????? also bei apple.com steht was von NVIDIA GeForce4 440...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /