Network Associates kauft Anti-Spam-Technik von Deersoft

Spam-Filter soll in McAfee-Security-Anti-Virus-Produkte integriert werden

Network Associates hat das amerikanische Unternehmen Deersoft (SpamAssassin Pro) übernommen und sich so die Rechte an einer Anti-Spam-Lösung gesichert, die man künftig in die McAfee-Security-Anti-Virus-Produkte integrieren will.

Artikel veröffentlicht am ,

Über finanzielle Details teilte man nichts mit, kündigte aber an, dass dies nur das erste von mehreren geplanten Investments von Network Associates in Lösungen sein soll, die sich mit der Spam-Problematik beschäftigen.

Das erste Produkt, das aus der Akquisition heraus enstehen soll, ist der McAfee SpamKiller Enterprise, der schon im zweiten Quartal 2003 auf den Markt kommen soll. Ebenfalls in diesem Zeitraum soll der Unternehmens-Policy-Manager ePolicy Orchestrator (ePO) von McAfee auf den Markt kommen, mit dem man dann auch die als Desktoplösung konzipierte Software SpamKiller Enterprise unternehmensweit steuern kann.

In der zweiten Jahreshälfte 2003 soll es dann die Techniken auch für die McAfee-Anwendungen WebShield und GroupShield geben, die gleich beim Internet Gateway und auf Mailservern für Spam-Schutz sorgen sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ip (Golem.de) 07. Jan 2003

die verunglückte Formulierung wurde bereits behoben. Vielen Dank für den Hinweis und...

derich 07. Jan 2003

Network Associates hat vom amerikanischen Unternehmen Deersoft (SpamAssassin Pro...

Sinbad 07. Jan 2003

Ziemlich gut ist unter anderem SpamPal, das mit jedem E-Mail-Client funktioniert. Das...

bigbrother 07. Jan 2003

Hi, ich benutze SPAMNET von Cloudmark bin damit ganz zufrieden allerdings funktioniert es...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Vermona
Zufall und Synthesizer

Wie aus einem großen DDR-Staatsbetrieb ein erfolgreicher kleiner Hersteller von analogen Synthies wurde.
Von Martin Wolf

Vermona: Zufall und Synthesizer
Artikel
  1. Ceconomy AG: Media Markt plant offenbar Reparaturabo
    Ceconomy AG
    Media Markt plant offenbar Reparaturabo

    Egal wo die Ware gekauft wurde: Bei Media Markt soll man künftig seine Elektronikgeräte reparieren lassen können - mit einem zweistufigem Abo.

  2. Blizzard: Konsolen-Abo für Solo in Diablo 4 doch nicht zwingend nötig
    Blizzard
    Konsolen-Abo für Solo in Diablo 4 doch nicht zwingend nötig

    Singleplayer benötigt in Diablo 4 auf Playstation und Xbox doch kein Abo. Wer bei seinen Abenteuern auch chatten möchte, muss aber zahlen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    • Daily Deals • SanDisk Ultra NVMe 1 TB ab 39,99€ • Samsung 980 1 TB 45€ • MindStar: be quiet! Pure Base 500 69€, MSI MPG B550 Gaming Plus 99,90€, Palit RTX 4070 GamingPro 666€, AMD Ryzen 9 7950X3D 699€ • Corsair DDR4-3600 16 GB 39,90€ • KFA2 RTX 3060 Ti 329,99€ • Kingston Fury 2 TB 129,91€ [Werbung]
    •  /