Abo
  • Services:

Adobe Graphics- und Document-Server verfügbar

Server-Software zur automatischen Erstellung von Bildern und PDF-Dokumenten

Ab sofort ist der Adobe Graphics Server 2.0 auch hier zu Lande verfügbar. Die Server-Software zur automatischen Erzeugung und Umformatierung von Bildern und Grafiken wurde bislang nur in den USA und Kanada unter dem Namen Adobe AlterCast vertrieben. Zudem kündigte Adobe den Adobe Document Server in einer deutschen Version an.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Adobe Graphics Server 2.0 soll den Workflow für Web- und Cross-Media-Publishing optimieren. Er unterstützt dabei alle wichtigen Formate wie Encapsulated PostScript (EPS) und das Adobe Portable Document Format (PDF), die Konvertierung von SVG-(Scalable-Vector-Graphics-)Dateien in PDF und die Änderung von CMYK-(Cyan/Magenta/Yellow/Black-)Bildern. Verbessert wurde laut Adobe der Support für die Beschneidungspfade und Metadaten von Bildern sowie die Adobe-Photoshop-7.0-Dateien.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Immobilien Scout GmbH, Berlin

Adobe Graphics Server 2.0 für Windows 2000/Windows NT 4.0 und Sun Solaris ist ab sofort über autorisierte Fachhändler und Systemintegratoren erhältlich. Der Preis hängt dabei von der Art der umgesetzten Lösung ab und beginnt bei etwa 10.000,- Euro.

Zugleich gab Adobe die Verfügbarkeit von "Adobe Document Server" und "Adobe Document Server for Reader Extensions" bekannt. Unternehmen und Behörden sollen damit ihre bisher Papier-basierten Prozesse nahtlos in die betriebswirtschaftlichen IT-Lösungen integrieren und damit den gesamten Dokumenten-Workflow optimieren können.

Mit dem Adobe Document Server können Anwender individualisierte PDF-Dokumente mit Inhalten aus unterschiedlichen Quellen erstellen, wie zum Beispiel Bedienungsanleitungen, Formulare, Verträge und Rechnungen. Dabei lässt sich die Server-Software in bestehende ERP-, CRM-, CMS- und Dokumenten-Management-Systeme sowie Datenbanken integrieren, um auf Knopfdruck personalisierte Geschäftsprozesse auf der Basis von PDF zu ermöglichen. Der Adobe Document Server verfügt über eine XML-Schnittstelle und unterstützt Extensible Style Language Formatting Objects (XSL-FO), ein Standard, der XML-Dokumenten Formatierungen für unterschiedliche Medien zuweist.

Adobe Document Server for Reader Extensions bietet Unternehmen und Behörden die Möglichkeit, PDF-Dokumenten bestimmte Funktionen und Rechte zuzuweisen. Kunden und Bürger können mit dem Adobe Acrobat Reader 5.1 diese PDF-Formulare speichern, ausfüllen und versenden sowie Kommentare und digitale Signaturen hinzufügen, so Adobe. Diese Funktionen waren bisher nur Nutzern von Adobe Acrobat vorbehalten. Über eine XML-Schnittstelle können die ausgefüllten und zurückgesandten PDF-Formulare automatisch in die Datenbanken von Organisationen eingelesen werden.

Die deutschsprachigen Versionen der Adobe-Server-Lösungen für Windows NT und Sun Solaris sind ab sofort erhältlich. Der Preis für den Adobe Document Server ist von der Art der Umsetzung abhängig und beginnt bei etwa 13.500,- Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 14,99€
  3. (-63%) 22,49€

Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /