Abo
  • Services:
Anzeige

Interview: Wie der Pinguin auf die Xbox kam

Michael Steil und Milosch Meriac vom Xbox-Linux-Projekt im Gespräch mit Golem.de

Das Xbox-Linux-Projekt ist der erfolgreiche Versuch, das Open-Source-Betriebssystem auf Microsofts billiger Spielekonsole zum Laufen zu bringen. Golem.de sprach mit den beiden deutschen Maintainern des Vorhabens, Michael Steil und Milosch Meriac, im Detail über die bisherigen Erfolge, das ausgesetzte "Kopfgeld" von 200.000 Euro, die Hack-Arbeit im Team - und was jetzt noch kommen muss, damit die Xbox tatsächlich zum vollwertigen PC-Ersatz wird.

Anzeige

Linux auf der Xbox
Linux auf der Xbox
Meriac ist freiberuflicher Programmierer mit den Spezialgebieten Embedded Systems und Echtzeit, Steil studiert im siebten Semester Informatik mit dem Nebenfach E-Technik an der TU München. Golem.de traf sich mit den beiden Machern des Xbox-Linux-Projektes auf dem 19. Chaos Communication Congress am vergangenen Wochenende in Berlin.

Golem.de: Ist das heute eigentlich das erste Mal, dass sich das Xbox-Linux-Projekt im "Real Life" begegnet?

Michael Steil: Milosch hat mich einmal besucht - er war drei Tage lang bei mir zu Hause und da haben wir dann ein bisschen gehackt und uns ausgetauscht. Andy [Green, neben Steil und Meriac dritter Haupt-Maintainer des Xbox-Linux-Projektes aus Großbritannien, Anm. d. Red.] habe ich hier zum ersten Mal gesehen, genauso wie einige andere Projekt-Mitglieder, die ich sonst nur aus E-Mails kenne.

Golem.de: Wie haben sich die Teilnehmer anfangs zusammengefunden?

Steil: Es gibt eigentlich zwei Bereiche, aus denen wir herkommen. Das eine sind die echten Xbox-Linux-Leute, das andere sind die Xbox-Hacker. Andy ist zum Beispiel ein Mitglied letzterer Gruppe. Die interessiert sich vor allem dafür, die Sicherheitsmechanismen der Xbox zu knacken, ohne jetzt direkt Linux haben zu wollen. Hier sammeln sich auch die, die sich gegen die Microsoft-Copyright-Initiative Palladium stark machen möchten. Ich gehöre eher zu denen, die Linux auf der Xbox zum Laufen bringen möchten - egal wie. Das alles hat sich dann durch die verschiedenen Webseiten etabliert und schließlich wuchs die Bewegung zusammen. Das passierte relativ früh, eigentlich schon im ersten Monat.
Die Kommunikation lief dann vor allem über eine Mailingliste, auf der alle Entwickler sind.

Interview: Wie der Pinguin auf die Xbox kam 

eye home zur Startseite
Michael 07. Jan 2003

Tja, Mike, aber das Linux auf die Play-Station-2 zu bekommen, dazu seid Ihr...

Michael 07. Jan 2003

Es gibt aber, zumindest in Amerika, ein Gesetz, welches das Knacken von Schutzkeys unter...

meier2 07. Jan 2003

Es gibt keine "Hardware-Lizenz", die dem Anwender das Recht zum Einsatz bestimmter...

Michael 06. Jan 2003

Natürlich ist dieser Versuch erfolgreich. Genauso erfolgreich ist es, Wasser in Richtung...

Gary7 03. Jan 2003

Nein du #?: Laut GPL MÜSSEN alle veränderten Sources auch wieder allen zur Verfügung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Aarsleff Rohrsanierung GmbH, Röthenbach a.d. Pegnitz (Metropolregion Nürnberg)
  2. Stadtwerke Augsburg Holding GmbH, Augsburg
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. Deloitte, verschiedene Standorte


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ + 3,99€ Versand
  2. 229,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Diamond Mega

    Randloses Topsmartphone mit zwei Dual-Kameras für 500 Euro

  2. Adobe

    Deep Fill denkt beim Retuschieren Bildelemente dazu

  3. Elektroautos

    Tesla will Autos in China bauen

  4. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  5. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  6. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  7. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  8. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  9. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  10. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Also müssen Clienten gepatched werden, nicht...

    ohinrichs | 08:06

  2. Re: Steam Link kostet gerade 1,10¤. Kein Witz

    nixidee | 08:04

  3. Re: 1. Win10 Bluescreen nach Update

    ArcherV | 07:59

  4. Auch hier wieder die Frage:

    david_rieger | 07:56

  5. Re: CS 1.5 !

    LSBorg | 07:55


  1. 07:49

  2. 07:43

  3. 07:12

  4. 14:50

  5. 13:27

  6. 11:25

  7. 17:14

  8. 16:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel