Amazon.com meldet Patent auf Verkaufsempfehlungen an

Noch vor der Bestellung Empfehlungen durch Nutzungsvergleiche

Amazon hat in den USA wieder ein Patent angemeldet, dieses Mal geht es um das Kaufempfehlungssystem das Onlineshops. Damit werden die Bewegungen aller Nutzer über die Webseiten des Onlineshops beobachtet und entsprechende Empfehlungen generiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Das am 26. Dezember 2002 unter der Nummer 20020198882 in die Antragsdatenbank des US-Patentamts aufgenommene Amazon.com-Patent trägt den Titel "Content personalization based on actions performed during a current browsing session". Beschrieben wird darin ein System, das die zuvor von Kunden besuchten Web- bzw. Produktseiten einem Empfehlungs-Server meldet und versucht, aus den Daten aller Nutzer, welche die gleichen oder ähnlichen Produktseiten durchstöbert haben, Zusammenhänge zu ermitteln. Zusammenhänge werden als Tabellen gesichert und schon während des Durchstöberns des Onlineshops können damit Kaufempfehlungen gegeben werden. Dazu werden automatisch vom Empfehlungsserver die dynamischen Webseiten mit potenziell relevanten Empfehlungen generiert.

Amazon hatte sich bereits mit seinem vom US-Patentamt gewährten Patent für Ein-Klick-Bestellungen, bei dem vorher eingegebene Kundendaten mit einer Produktauswahl verknüpft werden und den Bestellvorgang auslösen, den Zorn der Konkurrenz und Kritiker von Software-Patenten zugezogen. Auch in Europa gibt es Bestrebungen, derartige Patente zuzulassen, gestützt durch Lobby-Arbeit etwa der Software-Hersteller-Vereinigung BSA, der auch Microsoft zugehörig ist. Wissenschaftler, Open-Source-Experten, kleine und mittelständische Unternehmen sowie Freiberufler fürchten allerdings, dass mit den Software-Patenten einseitig Großunternehmen gestärkt werden, die alleine die Mittel und Möglichkeiten hätten, Patente auch durchzusetzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Mariner 02. Jan 2003

Da hast Du Dir die Antwort schon fast gegeben. Es ist durchaus möglich, dass ein solches...

Mariner 02. Jan 2003

Patente auf pure "Ideen" sind auch in den USA noch nicht möglich. Es müssen schon...

babysitter 01. Jan 2003

Ich hoffe das die Leute diese patent-kacke nicht unterstüzen. Beim Eeinkaufen gibt es zum...

piddonche 30. Dez 2002

und was ist mit der One-Click-Technologie? JEDER implementiert sowas anders, aber AMAZON...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
City M 2.0
Strøm baut minimalistisches Pendler-E-Bike

Das Strøm City M 2.0 ist ein E-Bike, das wegen seiner schlichten Linienführung auffällt und über Indiegogo für 1.095 Euro angeboten wird.

City M 2.0: Strøm baut minimalistisches Pendler-E-Bike
Artikel
  1. Cambridge Analytica: US-Staatsanwalt klagt gegen Mark Zuckerberg
    Cambridge Analytica
    US-Staatsanwalt klagt gegen Mark Zuckerberg

    Für die US-Staatsanwaltschaft ist klar, dass Mark Zuckerberg für den Datenschutzskandal bei Facebook rund um Cambridge Analytica verantwortlich ist.

  2. Satellitenkommunikation: Bundeswehr soll Starlink testen
    Satellitenkommunikation
    Bundeswehr soll Starlink testen

    Das deutsche Heer soll Produkte für private Satellitenkommunikation testen. Das Verteidigungsministerium nennt in diesem Zusammenhang Starlink von SpaceX.
    Eine Exklusivmeldung von Lennart Mühlenmeier

  3. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /