Exstreamer Wireless - WLAN-MP3-Player von Barix

MP3-Dateien per Ethernet oder WLAN abspielen

Barix' Netzwerk-MP3-Player Exstreamer ist ab Ende Dezember/Anfang Januar auch in einer um WLAN-Unterstützung erweiterten Version erhältlich. Der Exstreamer Wireless kann an eine Stereoanlage oder Stereo-Lautsprecher angeschlossen werden und sich seine Musikdateien auch drahtlos aus dem Heimnetz laden.

Artikel veröffentlicht am ,

An Audioanschlüssen werden Kopfhörer- und Stereo-Cinch-Buchsen geboten. Neben einer 10/100-Mbps-Ethernet-Schnittstelle ist der Exstreamer Wireless auch mit einem PC-Card-Steckplatz ausgestattet. In diese muss eine WLAN-Karte nachgerüstet werden, wobei allerdings nicht alle Produkte unterstützt werden sollen. Auf jeden Fall sollen aber D-Link DWL-660, Cisco Aironet 340 und 350 sowie Lucents Orinoco Silver/Gold (inkl. Wavelan Turbo 11Mb Silver/Gold) unterstützt werden. Verschlüsselung kann dabei jeweils genutzt werden. Die Konfiguration erfolgt per Web-Browser über das Netz oder direkt per serieller Schnittstelle mittels PC. Beim Anschalten teilt einem das Gerät über die Audio-Schnittstelle gesprochen seine IP-Adresse mit, was bei der Lösung eventueller Netzwerk-Probleme helfen soll.

Barix Exstreamer Wireless
Barix Exstreamer Wireless
Stellenmarkt
  1. Embedded Software Developer (m/f/d) Wind Turbines
    ENERCON GmbH, verschiedene Standorte
  2. Entwicklungsingenieur Software/HMI (m/w/d)
    KHS GmbH, Dortmund
Detailsuche

Die Daten können sowohl aus einem MP3-Musikarchiv von einem Rechner im Netzwerk oder per Stream aus dem Internet geladen werden, etwa für den Empfang von Internet-Radio-Sendern. Damit ein PC als Audioserver dienen kann, muss auf diesem eine Java-basierte Software laufen. Dank offen gelegter Programmier-Schnittstelle sollen Entwickler auch eigene Anwendungen schreiben können, welche den Exstreamer Wireless direkt per Netzwerk ansprechen. Zum Abspielen von Musik - unterstützt werden MP3s mit bis zu 320 kbps - lassen sich auch Playlisten erstellen. Mehr als zwei Betriebsanzeige-LEDs gibt es am 18 x 5 x 12 cm großen und 500 Gramm wiegenden Gerät leider nicht, so dass auf die Anzeige von ID3-Tags am Gerät verzichtet werden muss. Lautstärke, Bass und Höhen lassen sich per Browser - oder eben an der angeschlossenen Stereoanlage - justieren.

Der Exstreamer Wireless wird laut Hersteller in Deutschland, dem Rest von Europa sowie der Schweiz über die Online-Händler K55 und ARP Datacon vertrieben. Bisher listet allerdings nur K55 das Gerät in seinem MP3-Player-Shop für 289,- Euro, eine WLAN-Karte ist nicht enthalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ron Sommer 06. Jan 2003

Ooops, au, daneben - falsches Gerät. Peinlich... :-) Aber den von mir bejubelten SlimX...

Ron Sommer 06. Jan 2003

Ist es tatsächlich, und daher habe ich mich auch vor dem Kauf des iMP-350 im Spätsommer...

bitblue 31. Dez 2002

Den Slipm3 kannte ich gar nicht... sieht prima aus, nur leider viel zu teuer! 250$ ist ne...

Karl 31. Dez 2002

war auch am überlegen, aber der Slimp3 von Slimdevices ist einfach "schicker" im...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Meta
"Es ist euer Job, euch in Horizon Worlds zu verlieben!"

Amüsante Auszüge aus Memos von Meta zeigen, dass nicht mal die Entwickler von Horizon Worlds gerne in ihre virtuelle Welt eintauchen.

Meta: Es ist euer Job, euch in Horizon Worlds zu verlieben!
Artikel
  1. Corning: Moderne Glasfaser ist ihren Vorgängern nur wenig ähnlich
    Corning
    Moderne Glasfaser ist ihren Vorgängern nur wenig ähnlich

    Lichtwellenleiter sind eine alte Technik. Heute müssen sie für Glasfaser-Verkabelung in Gebäuden fast neu erfunden werden.

  2. Klage gegen Datenschutzaufsicht: Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen
    Klage gegen Datenschutzaufsicht
    Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen

    Das BKA will gesammelte Überwachungsdaten nicht löschen müssen. Deswegen klagt die Polizei gegen einen Bescheid des obersten Datenschützers.
    Eine Exklusivmeldung von Lennart Mühlenmeier

  3. Seeschifffahrt: Supertanker mit windbasiertem Hilfsantrieb
    Seeschifffahrt
    Supertanker mit windbasiertem Hilfsantrieb

    Vier Segel reduzieren den Verbrauch des Tankers New Aden um fast zehn Prozent. Ein französisches Unternehmen zieht nach: mit einem Winddrachen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 14 Plus jetzt erhältlich • Günstig wie nie: Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, Sapphire RX 6900 XT 834,99€, KF DDR5-5600 16GB 99,39€, Logitech Gaming-Maus 69,99€, MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 429€ • NfS Unbound vorbestellbar • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /