• IT-Karriere:
  • Services:

EDS besiegelt Milliarden-IT-Outsourcingvertrag mit ABN AMRO

Vertragswert: 1,3 Milliarden US-Dollar

Eine der weltgrößten Banken und Finanzdienstleister, die ABN AMRO, und der IT Servicedienstleister EDS haben einen IT-Outsourcingvertrag im Werte von 1,3 Milliarden US-Dollar abgeschlossen. Die Dienstleistungen beziehen sich auf die Geschäftseinheit Großhandelskunden (Wholesale Client [WCS] Strategic Business Unit) von ABN AMRO.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Vertrag erstreckt sich auf die Bereitstellung von Dienstleistungen und Anwendungswentwicklungen in allen bedeutenden Ländern, in denen WCS operiert, teilte das Unternehmen mit. Die Umsetzung des Vertrages hängt noch von der Zustimmung einiger Regulierungsbehörden und den Betriebsräten der betroffenen Unternehmen ab und soll erwartungsgemäß in den nächsten Wochen beginnen.

Stellenmarkt
  1. über grinnberg GmbH, Stuttgart
  2. nexnet GmbH, Berlin

Der Vertragswert von 1,3 Milliarden US-Dollar (ca. 1,3 Milliarden Euro) erstreckt sich auf einen Zeitraum von fünf Jahren, teilte EDS mit. Weitere Details über den Vertragsgegenstand will man erst zum 13. Februar 2003 veröffentlichen, wenn ABM AMBRO sein Bilanzjahresergebnis 2002 vorlegt.

Mitte Dezember 2002 hatten die Deutsche Bank und IBM die Unterzeichnung eines strategischen Outsourcingvertrags zur Auslagerung der kontinentaleuropäischen Rechenzentren der Deutschen Bank an IBM bekannt gegeben. Der Vertragswert beläuft sich auf etwa 2,5 Milliarden Euro über einen Zeitraum von zehn Jahren. Der Vertrag sieht u.a. die Übertragung von Ressourcen, Systemen und etwa 900 Mitarbeitern der Deutschen Bank an IBM im ersten Quartal 2003 vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Tom Clancy's Ghost Recon Breakpoint - Ultimate Edition für 26,99€, Far Cry 5 + Far Cry...
  2. 25,49€

Folgen Sie uns
       


VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview

Wir haben uns mit dem Präsidenten der VideoLAN-Nonprofit-Organisation unterhalten.

VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview Video aufrufen
Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Mobilfunk: Das Sicherheitsproblem heißt nicht 5G
Mobilfunk
Das Sicherheitsproblem heißt nicht 5G

Mit dem 5G-Standard ist der Sicherheitsforscher Karsten Nohl zufrieden. Die Sicherheitsprobleme im Mobilfunk haben eine andere Ursache.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Bundesnetzagentur Immer mehr nicht öffentliche Campusnetze in Deutschland
  2. 5G SA Telekom errichtet ersten 5G-Standalone-Standort
  3. Deutsche Messe Riesiges 5G-Campus-Netz für Hannover von Huawei entsteht

Vor 25 Jahren: Space 2063: Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau
Vor 25 Jahren: Space 2063
Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Vor 25 Jahren startete die Military-Science-Fiction-Serie Space 2063 in Deutschland. Es wurde nur eine Staffel produziert. Sie ist auch ihres bitteren Endes wegen unvergessen.
Von Peter Osteried

  1. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  2. Warp-Antriebe und Aliens Das Wörterbuch für Science-Fiction
  3. Science Fiction Babylon 5 kommt als neue Remaster-Version

    •  /