Abo
  • IT-Karriere:

Connectix Virtual PC für Mac Version 6.0 ist da

Höhere Gesamtgeschwindigkeit unter Jaguar versprochen

Connectix bietet mit Virtual PC für Mac 6.0 eine neue Version seiner Emulationssoftware an. Die Anwendung, die ab sofort am Markt erhältlich sein soll, ermöglicht die gleichzeitige Ausführung verschiedener Betriebssysteme auf einem Macintosh. Die Software soll speziell Anwendern, die mit Mac OS X arbeiten - vor allem denjenigen, welche die neueste Jaguar-Version einsetzen - eine höhere Geschwindigkeit bei der Ausführung von Windows-Programmen bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Anwender, die auf ihrem Mac bereits mit der Version (10.2.3) von Mac OS X arbeiten, sollen mit Virtual PC für Mac 6.0 mit der schnelleren Abarbeitung von Windows-Programmen beglückt werden. Der Hersteller gibt hier eine um bis zu 25 Prozent höhere Leistung als beim Vorgänger an. Des Weiteren ist das Windows-Startmenü im Mac OS X-Dock verfügbar. Anwender können so sehen, welche Windows-Anwendungen installiert sind und diese starten, ohne dass zuvor Virtual PC für Mac aufgerufen werden muss. Außerdem werden die unter der Emulationssoftware ausgeführten Anwendungen jetzt wie alle anderen Mac-OS-X-Programme im Dock angezeigt. Weiterhin lassen sich virtuelle PC-Festplatten auf dem Mac-OS-X-Desktop mounten.

Stellenmarkt
  1. AKDB, Regensburg
  2. Hays AG, Heilbronn

In Verbindung mit Virtual PC für Mac 6.0 können Anwender mehrere Mac-OS-X-Tools nutzen, zum Beispiel das Programm Sherlock, mit dem sich die Inhalte von Laufwerken durchsuchen lassen. Zu den weiteren neuen Funktionen zählen die automatische Erkennung von USB-Druckern und die Unterstützung der vollen Bildschirmauflösungen aller Apple-Monitore einschließlich des Apple Cinema HD Displays (23-Zoll-TFT-Bildschirm). Eigene "Virtual Machines" sollen sich nun verlustfrei von einem Mac auf einen anderen übertragen lassen.

Virtual PC für Mac 6.0 lässt sich wie die Vorgängerversion sowohl unter Mac OS X als auch unter Mac OX 9 ausführen. Mit dem Einsatz der Software können Anwender verschiedene Versionen von Windows-Programmen auf dem gleichen Mac-Rechner nutzen und per Mausklick einfach zwischen den unterschiedlichen Betriebssystemen wechseln.

Virtual PC für Mac 6.0 gibt es als Upgrade-Version oder als Paketlösung mit vorinstalliertem Betriebssystem (DOS, Windows XP Home, Windows 98, Windows 2000 und Windows XP Professional). Das Virtual PC 6.0 Software-Upgrade soll 126,44 Euro kosten und Virtual PC 6.0 mit PC-DOS 164,72 Euro. Virtual PC 6.0 mit XP Home oder mit Windows 98 wird für 278,40 Euro verkauft, während Virtual PC 6.0 mit Windows 2000 oder mit Windows XP Professional mit 316,68 Euro zu Buche schlägt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 4K-Filme im Steelbook und Amiibo-Figuren)
  2. 699,00€ (Bestpreis!)
  3. 159,00€ (Bestpreis!)
  4. ab 99,00€

Angel 22. Mär 2003

na wegen dem OS will ich doch nen MAC ;-) Basteln will ich, nämlich mir einen HTPC...

rafi 19. Mär 2003

Eigentlich gibt es jede Software für den Mac. Nur Software, die Spetziell für die Firma...

Angel 19. Mär 2003

Ich würde gerne endlich auf MAC umsteigen, und da kommt mir VirtualPC sehr entgegen. Nur...

rafi 08. Feb 2003

Zum Beispiel das billige iBook oder der schöne iMac TFT. aber bei 300Mhz darfst du...

rafi 08. Feb 2003

Die Suche ist jetzt direckt im Finder integriert. Es ist viel praktischer jetzt, weil das...


Folgen Sie uns
       


Cepton Lidar angesehen

So funktioniert der Laserscanner des US-Startups Cepton.

Cepton Lidar angesehen Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

    •  /