EFF gegen den DMCA - US-Gericht spricht Dmitry Sklyarov frei

Russischer Programmierer in allen Punkten für unschuldig befunden

Laut US-Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation (EFF) ist am 17. Dezember 2002 der russische Elcomsoft-Programmierer Dmitry Sklyarov freigesprochen worden. Skylarov wird von Adobe und Staatsanwalt John Ashcroft vorgeworfen, mit dem von ihm mitentwickelten "Advanced eBook Processor" (AEBPR) eine Software zum Aushebeln von Adobes E-Book-Kopierschutzsystem für den Acrobat Reader geschaffen und damit das umstrittene US-Urheberrechtsgesetz "Digital Millennium Copyright Act" (DMCA) verletzt zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Sklyarov wurde auf Grund einer Strafanzeige vom kalifornischen Staatsanwalt John Ashcroft - der von Adobe auf den russischen Programmierer hingewiesen wurde - am 16. Juli 2001 vom FBI auf der Defcon-Konferenz in Las Vegas festgenommen. Erst im August kam er wieder frei, nachdem ihn ein EFF-Anwalt auf Kaution freibekam. Die Kaution von 50.000 US-Dollar erhielt Skylarov leihweise von seinem russischen Arbeitgeber Elcomsoft. Beim Fall Skylarov handelt sich um einen der ersten Strafprozesse, die im Rahmen des 1998 in Kraft getretenen DMCA verhandelt werden.

Stellenmarkt
  1. IT-Trainer (Remote möglich) (m/w/d)
    Hays AG, Aschaffenburg
  2. Product Manager:in
    dicomsys GmbH, Leverkusen
Detailsuche

Laut EFF wurde Skylarov nun in allen Klagepunkten für unschuldig befunden: "Der heutige Urteilsspruch sendet eine deutliche Nachricht an alle Staatsanwälte, die glauben, dass Werkzeughersteller ins Gefängnis geworfen werden sollten, nur weil ein Urheberrechtsinhaber die Werkzeuge, die von ihnen gebaut werden, nicht mag", so der EFF-Urheberrechts-Verteidiger Fred von Lohmann. "Wir haben von Anfang an gesagt, dass Dmitry Skylarov, Elcomsoft und Technologen wie sie keine Piraten sind; und heute hat uns eine Jury zugestimmt."

Der DMCA untersagt insbesondere das Umgehen von digitalen Urheberrechtssystemen. Kritik am DMCA gibt es vor allem von Bürgerrechtsorganisationen, die im DMCA eine Aufweichung der Rechte des Konsumenten sehen. Auch Wissenschaftler und Sicherheitsberater sehen ihre Arbeit - etwa das Aufdecken von Sicherheitslücken - dank des DMCA gefährdet und sich verständlicherweise zu Unrecht kriminalisiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


banzai 09. Jan 2003

was erwartet ihr von einem Land in dem man den Hersteller von Microwellenherden verklagen...

Moe 19. Dez 2002

In den USA kannst Du, wenn Du dadurch geschädigt wurdest, schon. Bestes Beispiel...

big_axe99 19. Dez 2002

Man kann ja auch keinen Hersteller von Dietrichen und aehnlichem Werkzeug dafuer...

Ecki Gemmel 18. Dez 2002

Es gibt also doch noch den gesunden Menschenverstand auf dieser Welt. Tief durchgeatmet...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Verordnung
Europol wird zur Big-Data-Polizei

Nach dem heutigen Beschluss der EU-Innenminister gilt in den nächsten Tagen das neue Europol-Gesetz. Die Polizeiagentur erhält damit neue Aufgabenbereiche und Befugnisse.
Eine Analyse von Matthias Monroy

Neue Verordnung: Europol wird zur Big-Data-Polizei
Artikel
  1. Nahverkehr für 9 Euro: Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket
    Nahverkehr für 9 Euro
    Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket

    Für 9 Euro durch ganz Deutschland - was für die ÖPNV-Reisenden wie ein guter Deal klingt, hat für die Verkehrsunternehmen ein paar Haken.
    Ein Bericht von Martin Wolf

  2. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

  3. Activision Blizzard: Erste Arbeitnehmervertretung in großem US-Spielestudio
    Activision Blizzard
    Erste Arbeitnehmervertretung in großem US-Spielestudio

    Nach monatenlangem Kampf - spürbar durch Bugs in Call of Duty - hat die QA-Abteilung von Raven Software eine Arbeitnehmervertertung gewählt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /