• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Rocky - Boxen mit Sly Stallone

Titel für Gamecube, PS2 und Xbox erhältlich

Mit "Rocky" hat sich Rage nicht unbedingt eine der aktuellsten Lizenzen für eine Videospielumsetzung gesichert, mittlerweile ist es schon ein paar Jahre her, dass die Film-Reihe um Sylvester Stallone Kinogänger begeistern konnte. Box-Fans kommen aber auch ohne Kenntnis der Filmvorlage auf ihre Kosten, denn bei der Bedienbarkeit und Präsentation hat der britische Entwickler gute Arbeit geleistet.

Artikel veröffentlicht am ,

Anhänger von Sylvester Stallone werden sich aber zweifellos über die ins Spiel integrierten Videosequenzen aus den Filmen sowie die berühmte Titelmelodie und die bekannten Charaktere freuen: Neben Rocky sind auch Apollo Creed, Clubber Lang, Ivan Drago und Tommy Gunn im Spiel mit dabei. Dabei trifft man nach und nach auf bekanntere Gegner und boxt sich durch erfolgreiche Kämpfe vom kleinen, dreckigen und in einer Turnhalle untergebrachten Boxring bis hin zu den berühmten großen Arenen.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt

Screenshot #1
Screenshot #1
So schaltet man nicht nur beständig neue Lokalitäten, sondern auch neue Boxer frei, die dann allesamt angewählt werden können. Zwischen den Kämpfen hat man die Möglichkeit, die eigenen Charakter-Werte wie Ausdauer und Kraft mit Seilspringen oder ein paar Sit-Ups aufzubessern. Stilecht wird man dabei natürlich vom Trainer recht ruppig angeschnauzt, wenn die eigenen Leistungen mal wieder nicht seinen Vorstellungen entsprechen.

Screenshot #2
Screenshot #2
Die Kämpfe an sich sind nicht nur recht schön präsentiert - zumeist gibt es eine Vorstellung der Boxer und eine kurze Einführungsrede -, sondern auch sehr gut spielbar. Die vier Aktionstasten sind bei Xbox und PS2 mit den grundlegenden Schlägen belegt, die Schultertasten werden zum Ducken und Blocken benutzt. Eine Reihe von Combos, die meist durch Kombinationen mehrerer Tasten oder gleichzeitiger Bewegung des Steuerkreuzes ausgeführt werden, erweitern das Schlag-Repertoire zusätzlich.

Die Atmosphäre in den Arenen ist den Entwicklern ziemlich gut gelungen, so macht das Publikum seinem Unmut auch mal Luft und wirft Bierflaschen in den Ring, während der Coach zwischen den Runden versucht, einen schon ziemlich aussichtslos wirkenden Kampf mit neuen Tipps vielleicht doch noch kippen zu können. Allerdings würde man sich bei der deutschen Sprachausgabe oft etwas mehr Elan wünschen - die Stimmen klingen häufig viel zu lieb und sanft, als dass sie wirklich in das Ambiente passen würden. Optisch wird im Großen und Ganzen Ansehnliches geboten, wobei die Xbox-Version einen Tick besser aussieht als die PS2-Konkurrenz, die ebenfalls erhältliche Gamecube-Version lag uns zum Test nicht vor. Die Animationen der Boxer wirken allerdings, vor allem zwischen den Kämpfen, ein wenig ungelenk.

Fazit:
Box-Spiele sind recht rar gesät, gute Titel findet man zudem fast gar nicht. Rocky besitzt zwar leichte Mängel bei Optik und Sound, kann ansonsten aber durchaus begeistern - die einfach zugängliche, aber dennoch komplexe Steuerung verhindert, dass Kämpfe nicht einfach durch unkontrolliertes Tastendrücken gewonnen werden können, außerdem bietet die an die Film-Reihe angelehnte Präsentation eine Reihe von interessanten Charakteren und Schauplätzen. Vor allem auch gegen menschliche Mitspieler bietet Rocky daher immens viel Spielspaß.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis
  2. (u. a. Shadow Warrior 1 + 2 für je 7,99€, Hotline Miami für 1,99€, Absolver für 6,99€)
  3. 18,99€

Cyrill 17. Dez 2002

das Spiel ist seiner Zeit voraus, da Rocky doch neu aufgelegt wird - durch Stallone...

ben 17. Dez 2002

wieso eigendlich " Boxen mit Sly Stallone" ??? es ist doch sein bruder sylvester, der im...

IvanDrago 17. Dez 2002

endlich mal ein würdiger lizentitel - weiß einer ob es stallones' schiefes gebiss...

Tom 17. Dez 2002

Nur in den Sack treten geht. ;-)

Strumle 17. Dez 2002

Wie realistisch ist denn das Spiel? Kann man den Gegnern wenigstens die Nase brechen oder...


Folgen Sie uns
       


Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor

Golem.de hat preiswerte Geräte von drei Herstellern getestet. Es treten an: Acer, Medion und Trekstor. Die Bedingung: Der Kaufpreis soll unter 400 Euro liegen.

Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

    •  /