• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Kingdom Hearts (+ Gewinnspiel)

Final Fantasy meets Walt Disney

Die Entwicklerschmiede Sqauresoft ist weltweit vor allem durch die erfolgreiche Final-Fantasy-Reihe bekannt. Für Kingdom Hearts hat sich das Team mit Disney Interactive zusammengetan und so ein recht außergewöhnliches Action-Adventure für die PlayStation 2 erschaffen.

Artikel veröffentlicht am ,

So trifft man im Spiel nicht nur das eine oder andere aus Final Fantasy bekannte Gesicht, sondern bekommt es gleich mit der ganzen Disney-Sippschaft zu tun - Mickey und Donald sind ebenso dabei wie Aladin, Arielle und Pinocchio. Zumindest in Japan ging das ungewöhnliche Konzept bereits auf. Kingdom Hearts konnte sich dort bereits knapp eine Million Mal verkaufen.

Inhalt:
  1. Spieletest: Kingdom Hearts (+ Gewinnspiel)
  2. Spieletest: Kingdom Hearts (+ Gewinnspiel)

Kingdom Hearts
Kingdom Hearts
Im Spiel selber steuert man allerdings keinen der bekannten Charaktere, sondern schlüpft in die Rolle des jugendlichen Sora, der auf Grund eines magischen Sturms den Kontakt zu seinem besten Freund und seiner Heimat verliert. Bei seiner Suche nach dem Weg zurück trifft er unter anderem auf so illustre Gestalten wie King Micky, Court Wizard Donald und Captain Goofy, die im Disney Castle ebenfalls unter den Folgen des Sturms zu leiden haben.

Kingdom Hearts
Kingdom Hearts
In zwölf verschiedenen Welten - die natürlich ebenso aus den Disney-Storys stammen, so dass man sich unter anderem in Tarzans Dschungel, im Wunderland von Alice oder dem Hundert-Morgen-Wald von Winnie Puh bewegt - müssen diverse Gegner mit Waffengewalt oder wahlweise auch Zaubersprüchen bezwungen werden. Von Zeit zu Zeit besteigt man zudem ein Raumschiff und darf sich in den Weiten des Alls die Finger wund ballern. Die Kämpfe geben allerdings durchaus Grund zur Kritik. Vor allem das ungenaue automatische Anvisieren der Feinde sowie die oft unglückliche Kameraposition sind häufig Grund für Frustmomente.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript
Spieletest: Kingdom Hearts (+ Gewinnspiel) 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 295,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Farming Simulator 19 für 17,99€, The Surge 2 für 39,99€, The Guild 2 Gold Edition für...
  3. 149,00€ (Bestpreis! zzgl. Versandkosten)
  4. 499,00€ (Bestpreis! zzgl. Versandkosten)

Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Mobilität: Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?
Mobilität
Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?

Wenn sich Elektroautos durchsetzen, werden die Stromnetze gefordert sein. Ein Netzbetreiber in Baden-Württemberg hat in einem Straßenzug getestet, welche Auswirkungen das haben kann.
Ein Interview von Daniela Becker

  1. Autogipfel Regierung will Kaufprämie auf 6.000 Euro erhöhen
  2. Tesla im Langstrecken-Test Einmal Nordkap und zurück
  3. Elektroauto Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  2. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen
  3. Echo Studio Amazons teuerster smarter Lautsprecher

    •  /