PC-Welt erwirkt einstweilige Verfügung gegen Heise

PC-Welt wehrt sich gegen Vorwurf der Fälschung von Prüfprotokollen

Die Computerzeitschrift PC-Welt aus der IDG Magazine Verlag GmbH hat rechtliche Schritte gegen die Heise Zeitschriften Verlag GmbH & Co. KG in Hannover eingeleitet. Hintergrund ist der Streit um die Darstellung der überhöhten Strahlungswerte des "Volks-PC", den der Lebensmittel-Discounter Plus und das Online-Portal Bild.T-Online.de im Oktober 2002 angeboten hatten.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut der Zeitschrift c't aus dem Heise Verlag hat das Magazin PC-Welt seine Berichterstattung über die Übertretungen der Strahlungsgrenzwerte des Volks-PC auf ein gefälschtes Protokoll gestützt.

Stellenmarkt
  1. IT-Schnittstellenentwickler Subsystemanbindungen (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch, deutschlandweit
  2. IT / Organisation Anwendungsbetreuer (m/w/d)
    Schöler Fördertechnik AG, Rheinfelden
Detailsuche

"Die Unterstellungen von c't sind in der Sache falsch und in hohem Maße rufschädigend. Sie sind erkennbar von wettbewerblichen und nicht von journalistischen Interessen getragen. Weder haben wir, noch jemand anderes, die von uns veröffentlichten Prüfprotokolle gefälscht", so Jürgen Bruckmeier, Chefredakteur der PC-Welt.

Nach Angaben der PC-Welt sei das Landgericht Hamburg dieser Auffassung gefolgt und hat der Zeitschrift c't die weitere Verbreitung des Fälschungsvorwurfs vorerst untersagt.

"Die PC-Welt habe die Fakten geleugnet und stelle nun in dreister und diffamierender Weise die Vorgänge auf den Kopf", hatte Heise-Geschäftsführer Steven P. Steinkraus Anfang Dezember erklärt, nachdem PC-Welt die Aufhebung einer von 4MBO beantragten einstweiligen Verfügung hatte in Teilen erwirken können. "c't hat nicht einseitig berichtet, sondern - wie jedermann nachlesen kann - im Unterschied zu PC-Welt sorgfältig beide Seiten beleuchtet und dabei die Problematik der unklaren Messvorschriften nicht außer Acht gelassen, auf die nun auch das Landgericht Hamburg abgehoben hat."

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
  2. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Steinkraus betont zudem, dass die c't im Gegensatz zur PC-Welt wahrheitsgetreu über die Herkunft der Messdaten berichtet habe.

Der c't waren bereits am 9. Oktober Messprotokolle eines Wettbewerbers von 4MBO zugespielt worden, die mit den von PC-Welt veröffentlichten Messergebnissen bis auf die Nachkommastellen übereinstimmen. PC-Welt behauptet, ihre Tests seien an zwei von ihr gekauften "Volks-PC" in ihrem Auftrag vorgenommen worden. Allerdings tragen die Protokolle der PC-Welt ein anderes Datum und die Seriennummern der Prüflinge fehlen, anders bei der c't.

"Im Vergleich der beiden Protokolle untereinander wird deutlich, dass sich an baugleichen Geräten gemessene EMV-Werte normalerweise zwar ähneln, aber dennoch deutlich unterscheiden. Eine Übereinstimmung bis in die Nachkommastellen ist unvorstellbar", so c't.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


wags 05. Nov 2003

Wenn Du wirklich glaubst, es stehe was Brauchbares in der PC-Welt, oder in einer der...

Thomas Diester 16. Dez 2002

Tja, bei Heise wundert mich das nicht wirklich. Unliebsame/kritische Beiträge werden...

Hans 15. Dez 2002

Genau meine Meinung !

Wyatt Hauppauge 15. Dez 2002

Richtig, endlich sagt es jemand! Ich komme aus der Hardware-Branche und sage aus eigner...

Sedl 15. Dez 2002

Ich würde sagen was allgemein als "Volksverständlich" bezeichnet wird (vgl. Chip, PC...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klage
Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen

In einer Sammelklage wird Paypal vorgeworfen, Konten ohne Nennung von Gründen einzufrieren und das Geld nach 180 Tagen zu behalten.

Klage: Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen
Artikel
  1. Krypto-Verbot: Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo
    Krypto-Verbot
    Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo

    Schürfen von Kryptowährungen ist im Kosovo seit kurzem verboten. Mineure versuchen, ihr Equipment oft zu Schleuderpreisen loszuwerden.

  2. Malware: Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine
    Malware
    Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine

    Die Schadsoftware soll sich als Ransomware tarnen.

  3. Großunternehmen: Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen
    Großunternehmen
    Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen

    Bundesfinanzminister Christian Lindner will die Mindeststeuer für Großunternehmen in Deutschland schnell einführen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u.a. WD Blue 3D 1TB 79€, be quiet! Straight Power 11 850W 119€ u. PowerColor RX 6600 Hellhound 529€) • Alternate: Weekend-Deals • HyperX Cloud II Wireless 107,19€ • Cooler Master MH752 54,90€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.599€ • Saturn-Hits • 3 für 2: Marvel & Star Wars [Werbung]
    •  /