• IT-Karriere:
  • Services:

Distributed.net versucht 72-Bit-RC5-Schlüssel zu knacken

Nach erfolgreichem Knacken eines 64-Bit-Schlüssels im Sommer beginnt neue Runde

Seit 3. Dezember 2002 widmet sich das Projekt Distributed.net dem Knacken eines RC5-72-Schlüssels. Im Juli schaffte man es mit der geballten, verteilten Rechenleistung aller beteiligten Internet-Nutzer bereits, einen 64 Bit langen RC5-Schlüssel (RC5-64) zu knacken, auch wenn es 1.757 Tage gedauert hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Einen neuen Distributed-Computing-Client für das RC5-72-Projekt bietet man bereits zum Download an. Es handelt sich dabei um eine leicht modifizierte Version des alten Clients, der sich beim RC5-64-Projekt bereits als erfolgreich herausstellte. Mit der Veröffentlichung geplanter, künftiger Allzweck-Clients wollte man lieber noch etwas warten.

Stellenmarkt
  1. ITEOS, Freiburg, Heilbronn, Karlsruhe
  2. SARSTEDT AG & Co. KG, Nümbrecht-Rommelsdorf

Als Gründe für das Projekt heißt es auf Distributed.net, dass man Verschlüsselung mit kurzen Schlüsseln für nicht ausreichend sicher halte. Insbesondere Regierungen und Sicherheitsfirmen wolle man damit demonstrieren, wie einfach es deshalb selbst für eine Gruppe von Privatleuten sei, verschlüsselte Nachrichten zu entschlüsseln. Zudem will man die Möglichkeiten von kooperativer verteilter Berechnung ausloten, bei der tausende Rechner aus aller Welt und verschiedenen Zeitzonen gemeinsam Probleme bearbeiten.

Zudem winkt den Teilnehmern noch ein Anteil an der 10.000,- US-Dollar umfassenden Gewinnsumme, die RSA Security für das Knacken des gesuchten Schlüssels eines verschlüsselt veröffentlichten Textes im Rahmen seiner "Secret-Key Challenge" ausgelobt hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

SETI-Rechner 03. Feb 2003

Bei SETI@home ( http://setiathome.berkeley.edu ) läuft das so: Wird ein 340 kByte Paket...

Samco 14. Dez 2002

Tja, da muss ich leider zugeben das du mich da erwischt hast. So tief geht meine...

netgyver 14. Dez 2002

es wird aber garantiert nicht dazu kommen auch wenn der gedanke vielleicht garnicht so...

Samco 12. Dez 2002

Das Problem bei diesen Dingen ist halt nur das man nicht weiss wozu die Rechner...

RipClaw 11. Dez 2002

Es gibt interessantere Projekte, die man unterstützen kann. Eine Auflistung findet ihr...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7T - Fazit

Das Oneplus 7T ist der Nachfolger des Oneplus 7 - und hat einige interessante Hardware-Upgrades bekommen. Im Test von Golem.de schneidet das Smartphone entsprechend gut ab.

Oneplus 7T - Fazit Video aufrufen
Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

    •  /