Abo
  • IT-Karriere:

PVR-8000 - Humax bringt Sat-Receiver mit Wechselfestplatte

Ab Februar 2003 erhältlich

Der Set-Top-Box-Hersteller Humax hat den ersten Satelliten-Receiver mit auswechselbarer Festplatte angekündigt. Dazu bietet das "PVR 8000" getaufte Gerät eine Schublade, mit der nach dem Prinzip des Videorekorders die Festplatte nach ihrer Fixierung einfach in den Dekoder eingeschoben wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Wahlweise werden für das Gerät handelsübliche Festplatten mit einer Speicherkapazität von 20 bis 160 GB angeboten. Damit wird der Weg frei für das eigene Videoarchiv auf Festplatte, verspricht Humax. Darüber hinaus sei der Einbau und Austausch der Festplatte kinderleicht, so der Hersteller. Die Videodaten werden im DVB-kompatiblen MPEG-II-Format auf Festplatte gesichert gesichert.

Stellenmarkt
  1. MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK, Leipzig
  2. Hitachi Automotive Systems Europe GmbH, Schwaig-Oberding (Raum München)

Serienmäßig soll das Gerät ohne Festplatte geliefert werden, damit der Kunde selbst entscheiden kann, welche Kapazität er benötigt und wie viel er ausgeben will. "Der Zuschauer entscheidet somit selbst, ob er den PVR-8000 als Festplattenreceiver oder ausschließlich als digitalen TWIN-Dekoder nutzen möchte", so Hans-Ullrich Sinner, Vertriebsleiter der HUMAX Digital GmbH

Der PVR-8000 soll neben dem einfachen Festplattenwechsel mit einer Vielzahl nützlicher Funktionen aufwarten. Der PVR-8000 speichert bis zu 4.000 Fernsehprogramme. Dazu gehört ein zweiter Tuner, der es dem Zuschauer ermöglicht, gleichzeitig ein Programm zu sehen und ein anderes aufzunehmen. Zudem gibt es eine Time-Shift-Funktion etwa zur zeitversetzten Wiedergabe einer Aufzeichnung noch während diese läuft. Der Zuschauer kann bis zu 16 Markierungen innerhalb einer Aufnahme setzen, die ein direktes Ansteuern einer bestimmten Videosequenz ermöglichen. Für die einfache Auswahl von aufzunehmenden Sendungen beinhaltet der PVR-8000 eine elektronische Fernsehzeitung (EPG), die laut Humax einfach zu bedienen sein soll.

Für Heimkinoklang sorgt der übliche integrierte Dolby-Digitalausgang. Komplettiert wird die Set-Top-Box mit einem Common Interface, das zwei CA-Module aufnehmen kann. Damit ist der PVR-8000 auch Pay-TV-geeignet.

Humax hat sich entschlossen, die Entwicklung und Produktion des bereits angekündigten PVR-6100 zu Gunsten des neuen Modells zurückzustellen. Der PVR-6100 war eine Gemeinschaftsentwicklung von Humax und weiteren Partnern und basierte Humax zufolge auf einem älteren Konzept. Da die Humax-Ingenieure das eigene Design in kürzester Zeit hätten realisieren können und der PVR-8000 über weit mehr Features verfüge, würde der PVR-6100 nicht mehr angeboten. "Dass sich damit die Auslieferung des Humax-Festplattenreceivers um wenige Wochen verzögert, müssen wir im Sinne des Kunden in Kauf nehmen", so Franz Simais, Geschäftsführer der Humax Digital GmbH.

Der empfohlene Verkaufspreis für den Festplattenreceiver PVR-8000 beträgt 499,- Euro. Die Auslieferung an den Fachhandel soll ab Anfang Februar 2003 erfolgen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 4,99€
  3. 2,99€
  4. 2,99€

stefkro 16. Dez 2005

Nachdem Wechselfestplatten-Konzepte schon ca. 8 J. alt sind, ist das mM gar nicht...

dirk.kuellmer 26. Aug 2003

Hallo, mit dem neuen update vom 12.08.03 soll das gem. eines Verkäufers vom media markt...

Frank Wairer 12. Aug 2003

Bin gerade auf Euren Austausch über den PVR-8000 gestoßen, und zwar auf der Suche nach...

michael imhof 16. Jun 2003

Hallo Ralf, ich halte die Kiste für überhaupt nicht tauglich. Nach 4 Tagen Kampf mit...


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
      IT-Forensikerin
      Beweise sichern im Faradayschen Käfig

      IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
      Eine Reportage von Maja Hoock

      1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
      2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
      3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

        •  /