• IT-Karriere:
  • Services:

PVR-8000 - Humax bringt Sat-Receiver mit Wechselfestplatte

Ab Februar 2003 erhältlich

Der Set-Top-Box-Hersteller Humax hat den ersten Satelliten-Receiver mit auswechselbarer Festplatte angekündigt. Dazu bietet das "PVR 8000" getaufte Gerät eine Schublade, mit der nach dem Prinzip des Videorekorders die Festplatte nach ihrer Fixierung einfach in den Dekoder eingeschoben wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Wahlweise werden für das Gerät handelsübliche Festplatten mit einer Speicherkapazität von 20 bis 160 GB angeboten. Damit wird der Weg frei für das eigene Videoarchiv auf Festplatte, verspricht Humax. Darüber hinaus sei der Einbau und Austausch der Festplatte kinderleicht, so der Hersteller. Die Videodaten werden im DVB-kompatiblen MPEG-II-Format auf Festplatte gesichert gesichert.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Frechen bei Köln
  2. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bottrop

Serienmäßig soll das Gerät ohne Festplatte geliefert werden, damit der Kunde selbst entscheiden kann, welche Kapazität er benötigt und wie viel er ausgeben will. "Der Zuschauer entscheidet somit selbst, ob er den PVR-8000 als Festplattenreceiver oder ausschließlich als digitalen TWIN-Dekoder nutzen möchte", so Hans-Ullrich Sinner, Vertriebsleiter der HUMAX Digital GmbH

Der PVR-8000 soll neben dem einfachen Festplattenwechsel mit einer Vielzahl nützlicher Funktionen aufwarten. Der PVR-8000 speichert bis zu 4.000 Fernsehprogramme. Dazu gehört ein zweiter Tuner, der es dem Zuschauer ermöglicht, gleichzeitig ein Programm zu sehen und ein anderes aufzunehmen. Zudem gibt es eine Time-Shift-Funktion etwa zur zeitversetzten Wiedergabe einer Aufzeichnung noch während diese läuft. Der Zuschauer kann bis zu 16 Markierungen innerhalb einer Aufnahme setzen, die ein direktes Ansteuern einer bestimmten Videosequenz ermöglichen. Für die einfache Auswahl von aufzunehmenden Sendungen beinhaltet der PVR-8000 eine elektronische Fernsehzeitung (EPG), die laut Humax einfach zu bedienen sein soll.

Für Heimkinoklang sorgt der übliche integrierte Dolby-Digitalausgang. Komplettiert wird die Set-Top-Box mit einem Common Interface, das zwei CA-Module aufnehmen kann. Damit ist der PVR-8000 auch Pay-TV-geeignet.

Humax hat sich entschlossen, die Entwicklung und Produktion des bereits angekündigten PVR-6100 zu Gunsten des neuen Modells zurückzustellen. Der PVR-6100 war eine Gemeinschaftsentwicklung von Humax und weiteren Partnern und basierte Humax zufolge auf einem älteren Konzept. Da die Humax-Ingenieure das eigene Design in kürzester Zeit hätten realisieren können und der PVR-8000 über weit mehr Features verfüge, würde der PVR-6100 nicht mehr angeboten. "Dass sich damit die Auslieferung des Humax-Festplattenreceivers um wenige Wochen verzögert, müssen wir im Sinne des Kunden in Kauf nehmen", so Franz Simais, Geschäftsführer der Humax Digital GmbH.

Der empfohlene Verkaufspreis für den Festplattenreceiver PVR-8000 beträgt 499,- Euro. Die Auslieferung an den Fachhandel soll ab Anfang Februar 2003 erfolgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

stefkro 16. Dez 2005

Nachdem Wechselfestplatten-Konzepte schon ca. 8 J. alt sind, ist das mM gar nicht...

dirk.kuellmer 26. Aug 2003

Hallo, mit dem neuen update vom 12.08.03 soll das gem. eines Verkäufers vom media markt...

Frank Wairer 12. Aug 2003

Bin gerade auf Euren Austausch über den PVR-8000 gestoßen, und zwar auf der Suche nach...

michael imhof 16. Jun 2003

Hallo Ralf, ich halte die Kiste für überhaupt nicht tauglich. Nach 4 Tagen Kampf mit...


Folgen Sie uns
       


Linux unter Windows 10 installieren - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in wenigen Minuten Linux unter Windows 10 zum Laufen bringt.

Linux unter Windows 10 installieren - Tutorial Video aufrufen
Bill Gates: Mit Technik gegen die Klimakatastrophe
Bill Gates
Mit Technik gegen die Klimakatastrophe

Bill Gates' Buch über die Bekämpfung des Klimawandels hat Schwächen, es lohnt sich aber trotzdem, dem Microsoft-Gründer zuzuhören.
Eine Rezension von Hanno Böck

  1. Microsoft-Gründer Bill Gates startet Podcast

XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
XPS 13 (9310) im Test
Dells Ultrabook ist besser denn je

Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
  2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
  3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen

MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
MCST Elbrus
Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
  2. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs
  3. Core i5-L16G7 (Lakefield) im Test Intels x86-Hybrid-CPU analysiert

    •  /