Sony erlaubt wieder den Verleih von Konsolen-Spielen

Nur speziell autorisierte Videotheken dürfen Spiele verleihen

Sony Computer Entertainment Deutschland (SCED) meldet sich nach zwei Jahren in neuer Form im Videoverleihgeschäft zurück. Sony hatte Ende 2000 angekündigt, unter anderem Spiele für die PlayStation 2 nicht zum Verleih zur Verfügung stellen zu wollen, gestattet nun aber ausgewählten Händlern wieder den Verleih von Videospielen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Pause habe man genutzt, um mit der Verleihbranche ein einheitliches Vermarktungskonzept zum legalen Verleih von Spiele-Software zu entwickeln. Erste Vertragspartner des neuen ARAP-Konzeptes (Authorised Rental Agency Partner) sind MMG sowie das Unternehmen Maro. Zurzeit steht SCED mit weiteren Firmen wie "Spiel und Spaß", WOV sowie einigen Unternehmen der EMP-Kooperation in Verhandlungen, die noch bis März 2003 abgeschlossen werden sollen.

Stellenmarkt
  1. Project & Process Manager MDM (m/w/d)
    Fressnapf Holding SE, Krefeld
  2. Informationsmanager (m/w/d)
    Deutsche Leasing AG, Bad Homburg vor der Höhe bei Frankfurt am Main
Detailsuche

Ausgangspunkt des neuen Konzepts sei der Wandel in der Verleihbranche, der im DVD-Geschäft maßgeblich durch die starke Verlagerung vom Verleih auf den Verkauf von DVDs geprägt sei und damit dem Geschäftsmodell von SCED sehr nahe komme. "Wir wollen den zukunftsorientierten Videohandel unterstützen und ihm die Gelegenheit geben, unsere Spiele sowohl für den Verleih als auch für den Verkauf anzubieten. Die Erkenntnis und Aufgeschlossenheit vieler Videothekenbetreiber, diesen neuen Weg strategisch und auch wirtschaftlich in Zukunft zu betreiben, führte zu dieser neuen Konzeption der Zusammenarbeit", so Manfred Gerdes, Geschäftsführer SCED.

Das neue Konzept beinhalte dabei vier maßgebliche Punkte, deren Akzeptanz Voraussetzung ist, um Partner zu werden. So müsse eine klare, räumlich aufgeteilte Produktpräsentation dem Konsumenten eindeutig vermitteln, ob er sich im Verleih- oder Verkaufsbereich befindet. Zudem erhält der Videothekar keine speziellen Verleihversionen, sondern als Teilnehmer am ARAP-Konzept das Recht, SCED-Spiele zu verleihen. Spiele, die für den Verleih bestimmt sind, dürfen nach zwei Monaten als eindeutig ausgewiesene Gebrauchtspiele verkauft werden. Drittens erfolge die Zusammenarbeit in diesem Geschäftsbereich ausschließlich direkt zwischen dem Verleihhändler und Sony Computer Entertainment. Der Vertragspartner erhalte dann eine von außen sichtbare Autorisierungskennzeichnung, so SCED.

"Wir sind sicher, mit diesen wichtigsten Teilnahmekriterien viele Videotheken ab einer Größe von 300 Quadratmetern in das neue Konzept mit aufnehmen zu können", so Gerdes. "Auch wenn wir ab sofort Verleih-Rechte für die von uns vertriebene Software vergeben, werden wir weiterhin gegen den Wildwuchs der Videotheken vorgehen, die nicht zum Verleih von SCED-Spielen autorisiert sind und illegal unsere Software verleihen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Peter Retep 11. Dez 2002

Nur zu dumm dass das grosse Geschaeft beim Verkauf der Spiele liegt. Auch wenn die bisher...

bla* 11. Dez 2002

Ich mein, gehört hab ich das mal aber KEINE Videothek hier im umkreis hat sich dran...

chrisx 11. Dez 2002

geh doch bitte ins Heise Forum spielen kleiner Troll

resonic 10. Dez 2002

jo, sony hat zwar auch seine fehler, memorystick wäre da z.b. ein gutes beispiel aber...

hiTCH-HiKER 10. Dez 2002

Naja lieben tu ich Sony nicht, aber besser als die M$ Mafia sind sie momentan noch allemal...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 und 6 Pro im Test
Google hat es endlich geschafft

Das Pixel 6 und Pixel 6 Pro werden endlich Googles Rang als Android-Macher gerecht: Die Smartphones bieten starke Hardware und sinnvolle Software.
Ein Test von Tobias Költzsch

Pixel 6 und 6 Pro im Test: Google hat es endlich geschafft
Artikel
  1. Apple-Software-Updates: iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar
    Apple-Software-Updates
    iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar

    Die ersten größeren Aktualisierungen für iPhone, iPad, Apple Watch und Apple TV sind da. iPhone-13-Nutzer profitieren besonders.

  2. Desktop-Betriebssystem: Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion
    Desktop-Betriebssystem
    Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion

    Apple hat die finale Version seines Mac-Betriebssystems MacOS Monterey veröffentlicht. Dabei sind ein neuer Safari-Browser und eine Konzentrationsfunktion.

  3. 20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
    20 Jahre Windows XP
    Der letzte XP-Fan

    Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
    Ein Interview von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA 86,90€ & Team Group 1TB PCIe 4.0 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Halloween Sale bei Gamesplanet • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /