• IT-Karriere:
  • Services:

Babylon ab sofort mit Zwei-Wege-Übersetzung

Babylon 4.0 Pro mit bis zu fünf bilingualen Wörterbüchern

Das kostenpflichtige Übersetzungs-Programm Babylon Pro wird in der neuen Version 4.0 mit so genannten bilingualen Wörterbüchern ausgeliefert. Damit lassen sich mit der Windows-Software Wörter und Begriffe nun nicht nur etwa vom Deutschen ins Englische übersetzen, sondern eben auch in umgekehrter Richtung vom Englischen ins Deutsche. Zum Lieferumfang der Software gehören fünf verschiedene Wörterbücher.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Babylon Pro lassen sich bei der täglichen Arbeit mit einem Mausklick einzelne einem unbekannte Wörter oder Redewendungen übersetzen, wobei die Übersetzung in einem kleinen PopUp-Fenster erscheint. Neben den Übersetzungsmöglichkeiten bietet die Software auch die Möglichkeit, Währungen, Maße, Gewichte und Ähnliches auf Knopfdruck umzurechnen.

Babylon Pro 4.0 ist ab sofort zu den Preisen der 3er-Version erhältlich, was nur für eine nicht genannte Übergangszeit gilt. So kostet ein Ein-Jahres-Abo 24,50 Euro und ein Abo für zwei Jahre bekommt man für 37,50 Euro. Eine zeitlich unbefristete Lizenz gibt es für 49,50 Euro. Eine zeitlich begrenzte Testversion steht kostenlos zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Borderlands 3 38,99€, The Outer Worlds 44,99€)

Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

    •  /