Abo
  • IT-Karriere:

Test: Tungsten T - erster PDA mit neuem PalmOS 5 (Update)

Auf der Palm-CD liegt auch das E-Mail-Programm VersaMail 2.0, das den Zugriff auf POP3- sowie IMAP-Postfächer erlaubt, acht Mail-Konten verwaltet, Filter kennt und mit Dateianhängen umgehen kann, die allerdings nicht größer als 2 MByte sein dürfen. Zu den unterstützten Anhängen zählen alle PalmOS-Formate sowie HTML-Seiten, aber auch Word-Dokumente, die über einen mitgelieferten Viewer angezeigt werden. Ist ein Bildbetrachter installiert, lassen sich auch empfangene Bilder aus der E-Mail heraus anzeigen. Die Anhänge können dabei auf einer Speicherkarte abgelegt und auch von dieser versendet werden. Beim Datenaustausch zwischen PDA und Desktop-Rechner kann VersaMail auch direkt auf POP3- oder IMAP-Postfächer zugreifen, so dass man dazu keines der direkt unterstützten Mail-Clients Outlook, Outlook Express oder Eudora verwenden muss.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Meckenheim, München
  2. Unterfränkische Überlandzentrale eG, Lülsfeld

Ein absolutes Trauerspiel hinterließ die von Palm mitgelieferte SMS-Applikation: Wie schon die Vorversion verträgt sich das Programm immer noch nicht mit deutschen Umlauten. Sobald diese in einer Kurzmitteilung verwendet werden, lässt sich eine SMS zwar ohne Probleme versenden, kann aber auf vielen Handy-Modellen nicht angezeigt werden. Eher als kleine Spielerei liegen die beiden Progrämmchen BlueBoard und BlueChat bei, um mit einem anderen Bluetooth-tauglichen PalmOS-PDA zu chatten oder gemeinsam an einer Skizze zu zeichnen.

Sprachnotizen
Sprachnotizen
Ferner erhielt der Tungsten T die Möglichkeit, Sprachnotizen aufzunehmen, wofür sogar ein spezieller Knopf an der linken Gehäuseseite integriert wurde, über den man sofort mit der Aufnahme beginnen kann. In der Nähe findet man auch das angenehm empfindliche Mikrofon, das unterhalb der Kopfhörerbuchse sitzt. Die recht speicherintensiven Sprachnotizen im WAV-Format können auf einer Speicherkarte abgelegt werden und auch von dort wiedergegeben werden, was über den integrierten Lautsprecher oder die Kopfhörerbuchse geschieht. Nach einer Aufnahmezeit von einer Minute schaltet das Display automatisch ab, um Akkustrom zu sparen, woraufhin eine blinkende LED signalisiert, dass der mobile Begleiter noch in Betrieb ist. Außerdem wurde eine Alarm-Funktion für die einzelnen Sprachnotizen integriert, um diese zu einer bestimmten Uhrzeit automatisch zu spielen oder aber daran zu erinnern.

Eine weitere Neuerung findet sich in zahlreichen PalmOS-Applikationen wie etwa dem Adressbuch, dem Kalender, den Merkzetteln, den Aufgaben, den Sprachnotizen und dem Programmstarter. Darin lassen sich einzelne Einträge oder auch ganze Kategorien nun zusätzlich zu Infrarot bequem über Bluetooth, E-Mail oder auch SMS versenden, auch wenn der SMS-Versand wohl nur in wenigen Fällen Sinn ergibt. Die beiliegende Office-Suite Documents To Go 5.0 wurde aktualisiert, an den Navigationsknopf angepasst und besteht aus den Komponenten WordToGo, SheetToGo und SlideShowToGo, um Word- und Excel-Dateien sowie PowerPoint-Präsentationen auf dem PDA übertragen und bearbeiten zu können. Zum Lieferumfang gehört neben der bekannten E-Book-Software Palm Reader auch die Datenbank-Software MobileDB, ein einfaches Bildprogramm sowie ein erweiterter Taschenrechner.

 Test: Tungsten T - erster PDA mit neuem PalmOS 5 (Update)Test: Tungsten T - erster PDA mit neuem PalmOS 5 (Update) 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hitman 2 - Gold Edition, The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition, Battlefield 1)
  2. (u. a. Grimm - die komplette Serie, Atomic Blonde, Die Mumie, Jurassic World)
  3. (u. a. Rasentrimmer, Multischleifer, Heckenscheren)
  4. (u. a. WD 2-TB-externe Festplatte für Xbox One für 90,10€, Asus Chromebook für 301,01€ )

Nukelar~Hase 20. Feb 2003

Defintiv. War es so schlimm im Usenet, oder warum kommen solche Ausrutscher immer wieder...

Christian Hermanns 13. Feb 2003

Zum ersten teil : 12 min entsprechen ca 3 mb die einelaufzeichnungen lassen sich ähnlich...

Michael Juhnke 13. Jan 2003

Wo ist bitte deine Quelle bezüglich Tinxo's Alter? Oder relativiert sich ein...

ois-isi 04. Jan 2003

... auch wenn ich bis zum m5xx alle wesentlichen Modelle gekauft habe, muß ich Dir...

ip (Golem.de) 02. Jan 2003

Hallo, die Sprachnotizen lassen sich auf dem Tungsten T mit der integrierten Software...


Folgen Sie uns
       


Vaio SX 14 - Test

Das Vaio SX14 ist wie schon die Vorgänger ein optisch hochwertiges Notebook mit vielen Anschlüssen und einer sehr guten Tastatur. Im Golem.de-Test zeigen sich allerdings Schwächen beim Display, dem Touchpad und der Akkulaufzeit, was das Comeback der Marke etwas abschwächt.

Vaio SX 14 - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

      •  /