Abo
  • IT-Karriere:

Kostenloser Total Commander für WindowsCE erschienen

Dateimanager mit integriertem Text-Editor und ZIP-Routinen

Der Windows-Dateimanager Total Commander - ehemals Windows Commander - steht ab sofort kostenlos auch für das PDA-Betriebssystem WindowsCE zum Download bereit. Die Software kann wahlweise in einem Ein- oder Zweifenstermodus verwendet werden und bietet alle Standardfunktionen der Dateiverwaltung.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Total Commander 1.0 Pocket für WindowsCE verschiebt, kopiert oder löscht Dateien und Verzeichnisse nach Belieben und kann Daten über eine integrierte ZIP-Routine komprimieren oder dekomprimieren. Über einen Einstellungsdialog lassen sich zahlreiche Details und Attribute einer Datei verändern. Weiterhin bietet die Software eine Suchfunktion, einen integrierten Text-Editor sowie die Möglichkeit, Dateien im ROM anzuzeigen oder auf Wunsch auch zu verbergen.

Stellenmarkt
  1. Rational AG, Landsberg am Lech
  2. Global Legal Entity Identifier Foundation, Frankfurt am Main

Dateien und Verzeichnisse erscheinen entweder in zwei Detail-Ansichten oder mit großen Icons und lassen sich im Ein- oder Zweifenstermodus betrachten. Um den Überblick über Dateien und Verzeichnisse zu behalten, steht eine Baumansicht bereit. Schließlich wurde auch die Verzeichnis-Hotlist und die History von der Windows-Version übernommen.

Der Total Commander 1.0 Pocket von Christian Ghisler steht in einer Version für WindowsCE ab 2.x zum Download bereit, die sich nicht für Geräte mit PocketPC eignet, sowie in einer weiteren Fassung speziell für aktuellere WindowsCE-Version namens PocketPC. Zu den unterstützten Prozessor-Familien zählen jeweils MIPS, SH3, ARM sowie die neue XScale-CPU. Auf dem betreffenden Windows-PC sollte mindestens ActiveSync 3.x installiert sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 179,90€ (Bestpreis!)
  2. 24,99€ (Bestpreis!)
  3. 44,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 24,99€, Monster Hunter World - EU Key für 30,49€)

DEGGY 19. Okt 2006

Dann kauf sie dir doch...;-) oder schu mal unter dem link http://www.pocketland.de da...

Patrick Michalski 09. Jun 2003

Hi, ich möchte erne einen total Commander ich habe nahmlich nur die demo.

OH 25. Mär 2003

Ein tolles Tool!

Sinbad 10. Dez 2002

im Internet ;) Ernsthaft: Alle relavanten Links findest Du doch zu der Meldung. Schau...

SChleichfahrer 09. Dez 2002

wo kann man des geniale prog runterladen??


Folgen Sie uns
       


Asrock DeskMini A300 - Test

Der DeskMini A300 von Asrock ist ein Mini-PC mit weniger als zwei Litern Volumen. Der kleine Rechner basiert auf einer Platine mit Sockel AM4 und eignet sich daher für Raven-Ridge-Chips wie den Athlon 200GE oder den Ryzen 5 2400G.

Asrock DeskMini A300 - Test Video aufrufen
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

    •  /