• IT-Karriere:
  • Services:

The OpenCD: Open-Source-Software für Windows

Projekt wirbt unter Windows-Nutzern für Open Source

Das Projekt "The OpenCD" hat jetzt eine CD vorgelegt, die eine Sammlung ausgewählter Open-Source-Software speziell für Windows-Nutzer enthält. Ziel des Projekts ist es, Windows-Nutzer von den Qualitäten von Open-Source-Software in ihrer gewohnten "Umgebung" zu überzeugen, ohne dass diese zunächst ein neues Betriebssystem auf ihrer Festplatte installieren müssen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei wendet man sich zunächst ganz bewusst an den normalen PC-Nutzer, weniger an technisch versierte Anwender. Die OpenCD bietet dabei eine Browser-Applikation, die einen einfachen Zugriff auf die auf der CD enthaltenen Programme gewährt.

Stellenmarkt
  1. Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, München
  2. Handtmann Service GmbH & Co. KG, Biberach / Riss

Derzeit enthält die OpenCD die OfficeSuite OpenOffice.org 1.0.1 samt DictInstall 0.9.3.2, die Textverarbeitung AbiWord 1.0.1, die auf Mozilla basierende Browser-Suite Beonex Communicator 0.8.1, den FTP-Client FileZilla 2.1.1, den SSH-Client Putty 0.52, den IRC-Client XChat 1.8.10a sowie WinVNC 3.3.3r9 zur Fernbedienung von PCs. Zur Soundbearbeitung ist Audacity 1.0 enthalten, CDex 1.40 hilft beim Umwandeln von Audio-CDs in WAV- und Ogg-Vorbis-Dateien.

Hinzu kommen Tools wie der Packer 7-Zip 2.24, NetTime 2.0b6 zur Synchronisation der PCs mit Zeitquellen im Netz und das GnuPG-Frontend Win Privacy Tray 0.5.5. Mit Sokoban YASC 1.53 liegt zudem ein Klon des Spiels Sokoban bei, Celestia 1.2.4 bietet eine Darstellung unseres gesamten Universums auf Basis aktueller astronomischer Informationen.

Ein ISO-Image der OpenCD von 293 MB steht auf diversen Mirrors zum Download bereit. Es enthält neben den genannten Programmen auch diverse Aufsätze zur Open-Source-Philosophie.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55B87 55 Zoll OLED Fernseher 1.049,99€)
  2. je 329,00€ statt 429,00€ mit diversen Armbändern

Alien-X1 19. Okt 2003

Open Source für Windows kann nur eine "Notlösung" sein, da es vor allem auch darum geht...

Cerpheus 09. Dez 2002

Einen ähnlichen Ansatz verfolgen auch die Faces of Mars, wo man diverse OpenSource...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

    •  /