Abo
  • IT-Karriere:

IBM übernimmt Rational Software

IBM kauft Rational für 2,1 Milliarden US-Dollar

IBM kauft Rational Software für rund 2,1 Milliarden US-Dollar in bar. Rational bietet Werkzeuge zur Softwareentwicklung einschließlich Embedded-Systemen an, die nun IBMs Portfolio an Entwickler-Werkzeugen komplettieren sollen. IBM sieht die Übernahme als wichtigen Schritt im Rahmen seiner E-Business-on-Demand-Strategie.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Rational nutzen 89 Prozent aller Fortune-100-Unternehmen Tools oder Services von Rational - einschließlich IBM. Dabei beschäftigt Rational über 3.400 Mitarbeiter.

Stellenmarkt
  1. Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co KG, Köln
  2. Rational AG, Landsberg am Lech

IBM plant Rationals Geschäft und Mitarbeiter als fünfte Abteilung neben WebSphere, Lotus, Tivoli und DB2 in die IBM Software Group zu integrieren. Mike Devlin soll nach Abschluss der Akquisition den Posten des General Manager der neuen Division übernehmen.

Die Produkte von Rational will IBM weiterhin über den Rational Vertrieb anbieten, der dann zu IBM gehört. Zudem sollen die Produkte von Rational enger mit IBMs übrigen Produkten verzahnt werden. Darüber hinaus plant IBM größere Investitionen in Rationals Produkte.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  3. 83,90€

Andreas Bitterer 09. Dez 2002

Gut für Rational... nachdem Togethersoft von Borland geschluckt wurde war's nur eine...

DontKnow 08. Dez 2002

ich will auch 2,1 milliarden dollar in bar:/


Folgen Sie uns
       


Motorola One Vision - Hands on

Das zweite Android-One-Smartphone von Motorola heißt One Vision. Es hat eine 48-Megapixel-Kamera von Samsung, die vor allem auf gute Aufnahmen bei schwachem Licht optimiert wurde. Das Smartphone mit dem 7:3-Display kommt Ende Mai 2019 für 300 Euro auf den Markt.

Motorola One Vision - Hands on Video aufrufen
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    •  /