• IT-Karriere:
  • Services:

Fehlerhafte E-Mail bringt Outlook 2002 zum Absturz

Microsoft stellt Patch für Outlook 2002 zum Download bereit

Microsoft berichtet in einem aktuellen Security Bulletin über einen Programmfehler in dem PIM-Programm Outlook 2002, der das Programm durch einen fehlerhaft formatierten E-Mail-Header zum Absturz bringen kann. Ein passender Patch soll das Problem beheben.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Microsoft erläutert, genügt ein entsprechend formatierter E-Mail-Header, um Outlook 2002 beim Empfang einer solchen E-Mail zum Absturz zu bringen. Dadurch wird die E-Mail auf dem Mail-Server belassen, so dass man mit Outlook 2002 nicht mehr an seine E-Mails herankommt, weil eben die Software immer wieder abstürzt. Ohne Patch bleibt hier nur die Möglichkeit, die betreffende E-Mail mit einem anderen E-Mail-Client vom Server zu holen oder zu löschen, um wieder mit Outlook 2002 arbeiten zu können.

Microsoft bietet einen Patch auch für das deutschsprachige Outlook 2002 zum Download an. Um den Patch aufspielen zu können, muss das Service Pack 2 für Office XP installiert sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deepcool Castle 240 RGB V2 für 91,90€, Alphacool Eisbaer 420 für 104,90€, Alphacool...
  2. 315,00€
  3. 49,00€
  4. 89,00€

Michael 10. Dez 2002

Lach, nett gesagt. Die Sparc läuft bei Strato. Früher wars mal tatsächlich ein Linux...

nick 10. Dez 2002

Na gut, Entschuldigung akzeptiert. Zu der Internetseite, wo zur Hölle krieg ich denn 'nen...

Michael 09. Dez 2002

das ingore funktioniert nicht beim die auswahl betreffenden personenkreis.....

Michael 09. Dez 2002

Nick, Du hast nicht meinen Zorn erregt. Im Gegenteil, Du hast eine sehr nette Art, die...

nick 09. Dez 2002

Es ist nicht mein Anliegen dich davon abzuhalten in Ruhe zu arbeiten, aber wann hab ich...


Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

    •  /