GeForce4 Ti 4400 und 4600 in Kürze auch mit AGP 8X

Nvidia und MSI bestätigen Listung einer GeForce4 Ti 4800 SE bei Alternate.de

Nvidia wird in Kürze auch seine DirectX-8.1-fähigen Grafikprozessoren GeForce4 Ti 4400 und GeForce4 Ti 4600 um AGP 8X erweitern. Eine entsprechende MSI-Grafikkarte listet der Händler Alternate.de bereits, schon bevor Nvidia die neuen, aber erwarteten Grafikprozessoren offiziell ankündigte.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei der im Onlineshop Alternate.de gelisteten "MSI G4Ti4800SE-VTD8X" handelt es sich um eine AGP-8X-Grafikkarte mit "GeForce4 Ti 4800 SE"-Grafikprozessor. Mit einer Speicherausstattung von 128 MByte DDR-SDRAM sowie VGA-, DVI- und S-Video-Ausgängen und S-Video-Eingang soll sie als Einzelhandelsversion (Retail) im Laufe des Dezember 2002 für 299,- Euro ausgeliefert werden. Weitere Daten sind noch nicht bekannt. MSI bestätigte, dass es das Produkt wirklich geben werde und dass die Auslieferung in Bälde beginne.

Stellenmarkt
  1. Anforderungs- / Prozessmanager (m/w/d) im Beschwerdemanagement
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
  2. Security Engineer Public Key Infrastructure (PKI) (m/w/d)
    Westnetz GmbH, verschiedene Standorte
Detailsuche

Von Nvidia ist zu erfahren, dass es sich beim GeForce4 Ti 4800 SE um einen GeForce4-Ti-4400-Grafikchip mit AGP 8X handelt. Noch im Dunkeln ist, wofür der Zusatz SE stehen soll. Diese Frage stellt sich insbesondere deshalb, da die schnellere GeForce4 Ti 4600 mit AGP 8X als GeForce4 Ti 4800 vermarktet werden soll. Dabei ist uns bisher noch keine Hardware untergekommen, bei der ein SE auf eine weniger leistungsfähige Version hinweist; anders als etwa beim Zusatz LE, den man etwa von ATI-Chips kennt. Dem Kunden kommen derartige Marketingschachzüge nicht zugute, da eine solche Benennung eher Verwirrung denn Klarheit stiften wird.

Bis Nvidia im Februar 2003 endlich Grafikkarten mit Nvidias nächster Grafikchipgeneration, dem GeForce FX, in nennenswerten Stückzahlen auf dem Markt haben wird, hat ATI in nahezu allen Bereichen mit seinen DirectX-9-fähigen und somit zukunftssicheren Produkten die Nase vorne. Bei Nvidia ist hingegen derzeit nur der GeForce4 Ti 4 4200 mit oder ohne AGP 8X ein wirklich interessantes Produkt, das sich in Grafikkarten für teils unter 150,- Euro findet. In allen darüber liegenden Preisklassen haben jedoch mittlerweile ATI bzw. die Hersteller mit dessen Radeon 9500 (Pro) und Radeon 9700 (Pro) die Nase vorn. Ob die GeForce4 Ti 4800 (SE) dies wird ändern können, ist zu bezweifeln.

Da Nvidia noch keine Details zu den beiden Grafikchips genannt hat, ist noch etwas Abwarten angesagt, wann der Grafikchip-Riese gedenkt, die überarbeiteten Grafikprozessoren anzukündigen und auszuliefern. Zumindest die Listung bei Alternate.de lässt aber darauf schließen, dass es nicht mehr lange dauern wird und man wenigstens noch etwas vom Weihnachtsgeschäft mit neuen Produkten mitnehmen will.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Karl Dall 27. Dez 2002

Stimmt... aber ich hab keinen Bock wegen 2 großen Deppen mir jedes Jahr ne neue Karte zu...

Nils Mayflower 05. Dez 2002

gäähn... NVIDIA reagieren gegen der ATI-Technologie-Vorsprung mit aufgewäremten Alt-Kram...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TADF Technologie
Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und das Unternehmen zerschlagen.

TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
Artikel
  1. Brandenburg: DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?
    Brandenburg  
    DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?

    Bei DNS:Net kam es in dieser Woche bei starker Hitze zu einem Netzausfall in einem Ort. Schuld soll ein Werbebanner der Konkurrenz gewesen sein.

  2. Kryptogeld: Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus
    Kryptogeld
    Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus

    Ein Gericht hat die Liquidation von Three Arrows Capital angeordnet. Der Bitcoin sinkt wieder unter die Grenze von 20.000 US-Dollar.

  3. Vodafone: Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff
    Vodafone
    Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff

    Bei der Entwicklung des Containers mit Wasserstoffmotor sind Erfahrungen aus Einsätzen bei der Flutkatastrophe im Ahrtal eingeflossen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /