• IT-Karriere:
  • Services:

MS-Prozess: Zwei Bundesstaaten legen Berufung ein

Einigung soll lückenhaft und voller Auswege sein

Mit West-Virginia und Massachusetts legen zwei der einstmals 19 US-Bundesstaaten, die am Microsoft-Prozess beteiligt waren, Berufung gegen die Entscheidung im Kartell-Verfahren gegen Microsoft ein. Beide sind mit der von Richterin Colleen Kollar-Kotelly in leicht modifizierter Form abgesegneten Einigung zwischen Microsoft und dem US-Justizministerium nicht einverstanden.

Artikel veröffentlicht am ,

Sowohl Darrell V. McGraw Jr., Generalstaatsanwalt in West-Virginia, als auch Tom Reilly, Generalstaatsanwalt für Massachusetts, kritisieren die zwischen Microsoft und dem US-Justizministerium gefundene Einigung, die Reilly mit dem Wechsel der Administration im US-Justizministerium in Zusammenhang bringt.

Die von Richterin Colleen Kollar-Kotelly abgesegnete Einigung ignoriere Microsofts unrechtmäßig erworbene Vorteile und sichert in keiner Weise den Wettbewerb ab, so Reilly. Zudem sei das Abkommen voller Lücken und Ausnahmen. Reilly und McGraw wollen daher Berufung gegen den Urteilsspruch einlegen, um so Verbraucher und Wettbewerb zu schützen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

herzogblumeson 04. Dez 2002

es gibt einen unterschied zwischen einem vertipper und einer fundamentalen bildungslücke...

*Red* 04. Dez 2002

... wer keine Fehler macht, werfe den ersten Stein.

Slutsky 03. Dez 2002

Da sag ich doch auch mal was dazu, obwohl meine Orthografie auch nicht besser ist. Ganz...

bill 03. Dez 2002

was laberst du da eigentlich für eine ****? denk bitte erst nach, bevor du irgendeinen...

screne 03. Dez 2002

Aha... Man soll ja nicht von Orthografie oder Schreibstil eines Menschen auf ihn selbst...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 - Test

Dass ein Gaming-Notebook kompakt sein kann und auch als Arbeitsnotebook fürs Schreiben taugt, haben wir eher weniger erwartet. Das Razer Blade Stealth 13 zeigt, dass dies trotzdem möglich ist.

Razer Blade Stealth 13 - Test Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /