Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Blinx - "4D"-Jump&Run für Xbox

Plattformer mit Zeitreise-Option

Während die meisten Konsolen-Hersteller über ein populäres Maskottchen verfügen - Nintendo etwa hat Mario, Sega hat Sonic -, kann Microsoft noch nicht mit einem derartig renommierten Spiele-Helden aufwarten. Große Hoffnungen wurden deshalb in Blinx gesetzt, der grinsende Kater sollte zum ersten wirklichen Xbox-Helden werden. Das fertige Spiel offenbart allerdings leider mehr Schwächen als erwartet.

Anzeige

Groß hatte man im Vorfeld der Veröffentlichung von Blinx getönt, dass das Spiel der erste 4D-Titel aller Zeiten wäre. Die vierte Dimension ist dabei die Zeit - Blinx ist in der Lage, in die Zukunft und die Vergangenheit zu reisen. Dem Spieler eröffnet das eine Reihe von neuen Möglichkeiten: Ist etwa eine Brücke eingestürzt und versperrt dem Kater den Durchgang, kann man die Zeit zurückdrehen bis zu dem Moment, in dem die Brücke noch stand und dann den Weg passieren.

Blinx
Blinx
Allerdings ist das Zeit-Feature längst nicht so spektakulär, wie im Vorfeld vermutet wurde. Einerseits müssen zunächst bestimmte Symbole im Spiel eingesammelt werden, bevor man die Zeit manipulieren darf - es ist also nicht permanent möglich, den Spielablauf zu ändern. Außerdem gibt es im Spiel selber aber auch nur eine begrenzte Anzahl an Situationen, in denen der Einsatz der Zeitreise wirklich notwendig ist. Die an sich gute Idee mit dem Vor- und Zurückspulen beziehungsweise dem Pausieren und Aufnehmen bestimmter Szenen wird also nicht konsequent genutzt.

Blinx
Blinx
Die meiste Zeit ist man vielmehr damit beschäftigt, einen Gegner nach dem anderen aus dem Weg zu räumen. Dazu steht einem ein Zeit-Staubsauger zur Verfügung, der den überall in Massen herumliegenden Müll aufsammelt und ihn dann wieder auf die Gegner feuert. An jedem Level-Ende lassen sich zudem die eingesaugten, aber nicht wieder verschossenen Gegenstände ebenso wie das auch oftmals herumliegende Gold gegen Power-Ups oder einen neuen, besseren Sauger eintauschen. Mit diesem kann man dann auch mal größere Felsbrocken aus dem Weg räumen.

Spieletest: Blinx - "4D"-Jump&Run für Xbox 

eye home zur Startseite
mia.max 02. Dez 2002

Also ich wüsste nicht, wo dass es in diesem Spiel verwaschene Texturen gibt. Ich hab das...

T.P. 01. Dez 2002

die Grafik ist in Bewegung nicht schlechter als das was GC und PS2 derzeit auftischen, es...

Dirk M. 30. Nov 2002

Also ich weiß nicht, wo bleiben verdammt noch mal die Grafikwunder bei der Xbox, bei der...

T.P. 30. Nov 2002

jepp. Nur schade das sowas heutzutage wohl für 90% aller Spieler zu anspruchsvoll ist...

MaX 29. Nov 2002

Wenn man so 4D definiert dann war ja "The day of the tentakel" schon ein 3D Spiel. ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  3. Daimler AG, Germersheim
  4. Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG, Mainz, Riedstadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 1 Monat für 1€
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen statt zu fliegen videotelefonieren

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Nicht nur die Telekommunikationsunternehmen...

    ermic | 18:01

  2. Re: Leider verpennt

    elgooG | 18:01

  3. Re: Also ich finde es witzig

    bombinho | 17:56

  4. Re: Steam Link kostet gerade 1,10¤. Kein Witz

    Nielz | 17:51

  5. Clickbaiting

    hinditempel | 17:41


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel