Abo
  • Services:

Mozilla-Browser Phoenix braucht anderen Namen

Kommende Phoenix-Version mit neuem Namen geplant

Wie die Macher des Mozilla-Browser Phoenix berichten, muss ein anderer Name für den Browser her, weil die BIOS-Entwickler Phoenix Technologies sich wegen des Verstoßes gegen eine geschützte Marke beschwert haben. Denn Phoenix Technologies bietet unter anderem einen Browser für OEMs an.

Artikel veröffentlicht am ,

In einem Forum auf MozillaZine.org wird seit Anfang November über einen neuen Namen für den schlanken Mozilla-Abkömmling diskutiert, der bislang eben unter der Bezeichnung Phoenix angeboten wird. Bereits mit der kommenden Vorabversion 0.5 soll der Browser mit dem Namen veröffentlicht werden.

Das derzeit 37 Seiten umfassende Forum nennt zahlreiche Vorschläge, die von Salamander über Photon, Smilla, Tekilla, Killya, Phoezilla, PhoeNext bis zu Phoeniks reichen. Noch steht eine Entscheidung über die neue Bezeichnung von Phoenix aus.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. ab 0,88€ (u. a. Magicka 2, Darkest Hour)

Christoph Moder 30. Nov 2002

Das habe ich auch so verstanden. Klar. BIOS-Phoenix gab es AFAIK schon vorher, und wenn...

Jahudie 30. Nov 2002

Also ich habe nichts von einer Klage mitbekommen, sondern eher hat die Bios Firma Phoenix...

hansmeis 29. Nov 2002

Weisst du was es kostet einen Namen schützen zu lassen??? Umsonst ist es natürlich nicht...

Pitbull 29. Nov 2002

phönix oder phoenix bioses (blödes wort in der mehrzahl) sind auf vielen neuen boards...

KoTxE 29. Nov 2002

Weisst du was es kostet einen Namen schützen zu lassen??? Dabei fallen mir 2 Sachen ein...


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019)

Der Ring von Padrone soll die Maus überflüssig machen - wir haben ihn uns auf der CES 2019 angesehen.

Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
    Mac Mini mit eGPU im Test
    Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
    2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
    Begriffe, Architekturen, Produkte
    Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

    Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
    Von George Anadiotis


        •  /