Abo
  • Services:

3D-Software Maya Complete 4.5 als kostenlose Lernversion

Alias Wavefront erweitert Funktionsumfang der Personal Learning Edition

Nachdem Alias Wavefront im Februar 2002 die erste Personal Learning Edition von Maya Complete veröffentlicht hat, folgt nun auch die aktuelle Version als für Privatanwender kostenlose Software mit einigen Einschränkungen. Laut Unternehmensangaben wurde die bisherige Lernversion bisher mehr als 250.000-mal aus dem Netz geladen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Maya 4.5 Personal Learning Edition besitzt einige Einschränkungen, um eine kommerzielle Nutzung der Software auszuschließen. So lassen sich fertige Projekte nur in einem proprietären Dateiformat ablegen, während alle Arbeiten mit einem Wasserzeichen hinterlegt werden. Allerdings wird das Wasserzeichen nicht mehr während der Arbeit im Wire-Frame-Modus angezeigt, was bisher den Arbeitsprozess recht stark gestört hat. Als weitere Neuerung beherrscht die neue Version den Import von Maya-Dateien der kommerziellen Software in den Formaten ASCII und binär.

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, Hamburg
  2. ASK Industries GmbH, Niederwinkling

Außerdem erhielt die Maya 4.5 Personal Learning Edition alle neuen Funktionen von Maya 4.5 Complete wie die Advanced-Modeling-Funktionen von Maya Unlimited, erweiterte Snapping-Tools, ein neues Smooth-Proxy-Tool, Volume Lights und einen neuen Ramp Shader. Der Software liegt ferner eine Einführungs-Anleitung bei, die auch in deutscher Sprache vorliegt.

Alias Wavefront will die Personal Learning Edition von Maya 4.5 für die Plattformen Windows und MacOS X ab 3. Dezember über die Website www.3december.com nach einer Registrierung zum Download anbieten. Ab Januar 2003 wird die Software auch über die normale Alias-Wavefront-Webseite erhältlich sein. Die Vollversion Maya 4.5 Complete gibt es für die Plattformen Windows, IRIX, Linux sowie MacOS X und ist ab einem Preis von 2.349,- Euro zzgl. MwSt zu haben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 31,99€
  3. 45,99€ (Release 19.10.)
  4. (-58%) 24,99€

saschaurmel 16. Jun 2008

ich brauch es nur um 3d autos zu bauen und kostet die volle version was? ich muss erstmal...

Anny 20. Jul 2003

zErO Cool Ich hoffe du liest das Forum hin und wieder! Leider funzt deine E-Mail Adresse...

zErO Cool 08. Jun 2003

für alle die von der demo-version von maya enttäuscht sind, hier ein heisser tipp : mit...

Mal 09. Mai 2003

Hi Ich hab mir jetzt auch die Maya PLE runtergeladen. Ich hab recht, das Wasserzeichen...

admin 01 02. Mai 2003

auffpasse musst nur wisse wie man es wieder rauskriegt. kleiner tipp. die software is so...


Folgen Sie uns
       


Google Home Max im Test

Der Home Max ist Googles teuerster smarter Lautsprecher. Mit einem Preis von 400 Euro gehört er zu den teuersten smarten Lautsprechern am Markt. Der Home Max kann wahlweise im Hoch- oder Querformat verwendet werden und liefert einen guten Klang, schafft es aber nicht, sich den Rang der Klangreferenz zu erkämpfen. Dafür liegt der Home Max bei der Mikrofonleistung ganz vorne und gehört damit zu den besten Google-Assistant-Lautsprechern am Markt.

Google Home Max im Test Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Indiegames-Rundschau: Unsterbliche Seelen und mexikanische Muskelmänner
    Indiegames-Rundschau
    Unsterbliche Seelen und mexikanische Muskelmänner

    Düstere Abenteuer für Fans von Dark Souls in Immortal Unchained, farbenfrohe Geschicklichkeitstests in Guacamelee 2 und morbides Management in Graveyard Keeper - und endlich auf Toilette gehen: Golem.de stellt die besten neuen Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Kalte Krieger und bärtige Berliner
    2. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
    3. Indiegames-Rundschau Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

      •  /